Palais Royal - Paris Insider-Tipp

 

Nur ein paar Meter vom Louvre entfernt liegt der 1633 von Kardinal Richelieu erbaute Palais Royal. Bis zum Bau des Schlosses von Versailles residierten hier die königlichen Familien. 

 

Der Palast selbst umringt Hof und Garten, die ihr gratis besichtigen könnt. Zeitgenössische Skulpturen verbinden harmonisch die Geschichte mit der Moderne.

 


Paris Sehenswürdigkeiten 7 Highlights

Lesetipp │ Der schnelle Überblick für den ersten Besuch in Paris

 

Diese 7 Highlights solltest du dir nicht entgehen lassen...



ⓘ Unsere Webseite enthält Affiliate-Links. Was ist das denn? ▽ Info aufklappen
Das sind Links zu anderen Anbietern, die wir für besonders empfehlenswert halten. Wenn wir zum Beispiel ein Hotel bei Booking.com empfehlen, und ihr über unseren Link euer Hotel bucht, dann erhalten wir dafür eine kleine Provision. Für euch entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten oder Nachteile!
Durch diese Provisionen finanzieren wir unsere Webseite.
Wir bedanken uns daher ganz herzlich bei euch für jeden Klick!

Palais Royal - Abseits des Trubels mittendrin in Paris

 

Auch wenn der Palais Royal buchstäblich nur ein paar Schritte vom Louvre entfernt liegt, verirren sich verhältnismäßig wenige Touristen in den ehemals königlichen Garten.

 

Nutzt das aus! Hof und Garten eignen sich hervorragend für eine Pause zwischendurch. In den Arkaden rundherum findet ihr viele Galerien, Shops und Restaurants.

 

Vom Louvre kommend, steht ihr zuerst zwischen den Säulen von Buren, weiter hinten beginnt dann der eigentliche Garten.

 

Palais Royal
Der Innenhof des Palais Royal

 

 

Lesetipp│➲ Die besten Hotels in Paris für jeden Geldbeutel

 

 

Die Säulen von Buren

 

Im Hof des Palais Royal findet ihr 260 achteckige, schwarzweiß gestreifte Säulen, die sich zu einem geheimen Pariser Wahrzeichen entwickelt haben. 

 

Palais Royal
Die Säulen von Buren im Palais Royal

 

Die Säulen wurden in den 1980er Jahren von Daniel Buren installiert, als in Paris beschlossen wurde, dass der Hof zu schön ist, um nur als Parkplatz des hier ansässigen Kulturministeriums zu dienen.

 

Die Säulen sind allesamt exakt gleich lang, stecken aber unterschiedlich tief im Boden drin. Das soll symbolisieren, dass man nicht immer auf den ersten Blick alles in Gänze erkennen kann, was man gerade vor Augen hat.

 

Palais Royal Brunnen
Eine Pause im Palais Royal geht auch schon Anfang März

Die Kanone im Palais Royal

12 Uhr mittags wird auf Französisch bis heute auch Midi Pétantes genannt. Das heißt soviel wie knallende Mittagszeit. Und das kam so...

 

Im 18. Jahrhundert liefen die Taschenuhren noch nicht allzu genau, und mussten jeden Tag manuell korrigiert werden.

 

Weil die Pariser einen Anhaltspunkt für die tatsächliche Uhrzeit haben sollten, wurde der Uhrmacher Rousseau beauftragt eine kleine Bronzekanone zu bauen.

 

Diese Bronzekanone stand auf einem Sockel, und darüber hing ein Brennglas. Wenn die Sonne den höchsten Stand erreicht hatte, löste das Brennglas die Kanone aus. Für die Pariser hieß das: Es ist 12 Uhr mittags! Midi Pétantes!

 

Um die Mittagszeit versammelten sich also täglich hunderte Pariser im Palais Royal und warteten auf den Knall, um ihre Taschenuhren zu stellen.

 

Als 1911 der Nullmeridian von Paris nach Greenwich verlegt worden war, funktionierte das leider nicht mehr. Der höchste Stand der Sonne war nun nicht mehr gleichzeitig 12 Uhr.

 

Mittlerweile gingen die Uhren aber etwas genauer, sodass die Pariser auch ohne ihre Mittagskanone klar kamen.

 

Haltet im Garten Ausschau nach der kleinen Kanone. Die heutige Kanone ist allerdings eine Nachbildung, nachdem das Original Ende der 1990er Jahre gestohlen wurde.

 

Wenn ihr von Buren Säulen Richtung Garten geht, steht die kleine Kanone auf einem Sockel gleich in der Mitte, hinter einer Skulptur.

 

Werbung


Stadtpfade Spickzettel Paris

 

Mit unseren Spickzetteln manövriert ihr euch durch Paris als hättet ihr nie etwas anderes gemacht. Spaziergänge, Programmvorschläge, Angeberwissen...

 

➲ Zu den Spickzetteln

Spickzettel Paris


 

Praktische Infos

 

Metrostation: Palais Royal - Musée du Louvre

Palais Royal auf der Karte

 

Eintritt frei

Öffnungszeiten: täglich 7:30 bis 20 Uhr

 

Tipp: Das Zentrum von Paris kann man prima mit dem Fahrrad erkunden.  Ihr könnt euch für einen Tag ein Fahrrad mieten: Mietfahrrad in Paris

 

Oder ihr schließt euch einer geführten Fahrradtour an: Höhepunkte von Paris│3-stündige Fahrradtour

 

 


 

 

Rund um den Palais Royal

 

Was kann man rund um den Palais Royal machen und besichtigen?

 

 

Louvre Museum

 

 

Zunächst mal ist der Louvre direkt auf der anderen Straßenseite. Wir sind der Meinung, dass Jeder einmal im Leben im Louvre Museum gewesen sein sollte. Nicht nur wegen der Mona Lisa, sondern auch wegen der über 30.000 weiteren Ausstellungsstücken.

 

Wenn ihr mehr über den Louvre wissen möchtet, welche Tickets es gibt und was es im Museum zu sehen gibt, dann schaut mal hier rein:

 

Louvre Museum - Tipps und Tricks für den Besuch >

 

 

Musée d'Orsay

 

 

Vom Louvre aus müsst ihr nur rüber über die Seine, und schon steht ihr vor dem Musée d'Orsay. Hier erwarten euch vor allem die Werke der großen Impressionisten, und spannende Sonderausstellungen, meistens aus dem Bereich der modernen Kunst.

 

Wenn ihr euch für Kunst interessiert, ist das Musée d'Orsay auf jeden Fall einen Besuch wert. Mehr Infos:

 

Musée d'Orsay - Große Kunst im alten Bahnhof >

 

 

Invalidendom und Armeemuseum

 

 

Wenn ihr euch mehr für Geschichte als für Kunst interessiert, dann geht ein paar Meter weiter zum Invalidendom mit dem Armeemuseum. Im Armeemuseum werdet ihr Chronologisch durch die Geschichte der französischen Kriege geführt. Und weil Frankreich über Jahrhunderte nahezu immer irgendwie Krieg führte, deckt diese Chronologie fast lückenlos die Geschichte Frankreichs ab.

 

Der Invalidendom grenzt direkt an das Armeemuseum. Hier hat in einem siebenschichtigen Sarkophag Napoleon Bonaparte seine letzte Ruhe gefunden.

 

Invalides - Das beste Museum für Geschichtsfans >

 

 

Place de la Concorde und Champs-Élysées

 

 

Auf den Champs-Élysées und dem Place de la Concorde feiert Frankreich alle großen Parties. Hier findet die Parade am Nationalfeiertag statt, die Tour de France brettert jedes Jahr zum Abschluss über das uralte Kopfsteinpflaster und wenn eine Fußball WM gewonnen wurde werden hier Les Bleus gefeiert.

 

Place de la Concorde - Das Zentrum von Paris >

 

Champs-Élysées - Flanieren, Cafés und Shopping >

 

 

Shopping

 

 

Die Gegend rund um den Palais Royal eignet sich auch wirklich nicht schlecht zum Shoppen. Im Palais Royal selbst gibt es zahlreiche exklusive Boutiquen, für die ihr einen sehr gut gefüllten Geldbeutel mitbringen solltet.

 

Vor der Tür des Palais Royal, in der Rue de Rivoli, findet ihr zunächst die großen Ketten, und wenn ihr weiter Richtung Bastille geht werden die Läden kleiner und individueller.

 

Für Vintage und Second Hand solltet ihr die Rue Saint-Denis ansteuern. Hier reiht sich ein cooler Laden an den nächsten und ihr findet abgefahrene Einzelstücke.

 

 

Opéra Garnier

 

 

In die andere Richtung seid ihr vom Palais Royal nach etwa 15 Minuten Fußweg auch schon an der Opéra Garnier. In diesem beeindruckenden, architektonischen Kunstwerk finden heute keine Opern mehr statt, sondern nur noch Ballettaufführungen.

 

Um in den Genus zu kommen einen Blick ins Innere dieses fantastischen Bauwerks werfen zu können, müsst ihr aber nicht zwingend eine Aufführung besuchen. Tagsüber ist die Oper für Besucher geöffnet. Mehr Infos findet ihr auch hier:

 

Opéra Garnier - Das Highlight für Detailverliebte >

 

 

Hop on Hop off Paris

 

 

Zwischen Opéra Garnier und Palais Royal kommt ihr an einer der zahlreichen Haltestellen des Hop on Hop off Busses vorbei. Wenn ihr in Paris viel Sightseeing auf dem Plan stehen habt, und gleichzeitig eine Stadtrundfahrt machen möchtet, dann ist der Hop on Hop off Bus eine fantastische Sache.

 

Es gibt verschiedene Anbieter für eine Hop on Hop off Tour in Paris, die wiederum verschiedene Tickets für ein, zwei oder drei Tage im Angebot haben. Grundsätzlich gilt: Mit jedem Tag mehr verbessert sich das Preis-Leistungsverhältnis.

 

Wir haben uns die Anbieter der Hop on Hop off Touren in Paris mal näher angeschaut. Wenn ihr wissen möchtet welchen Anbieter wir für welches Szenario empfehlen, schaut mal hier rein:

 

Hop on Hop off Paris - Welcher Anbieter ist der Richtige für mich? >

 

Und damit ihr nicht völlig planlos mit dem Hop on Hop off Bus unterwegs seid, haben wir natürlich auch hierfür einen Spickzettel auf Lager:

 

Spickzettel für 2 Tage mit dem Hop on Hop off Bus in Paris >

 

 

 

Essen mit Tradition! Le Petit Bouillon Pharamond

 

 

Vom Palais Royal etwa zehn Minuten zu Fuß nach Osten ist das Petit Bouillon Pharamond entfernt. Die Bouillons haben in Paris eine lange Tradition. Mit Bouillon ist in diesem Fall keineswegs eine Suppe gemeint, sondern eine ganz besondere Form der Gastronomie.

 

Das Petit Bouillon Pharamond gehört zu unseren absoluten Lieblingsläden im Zentrum von Paris. Falls ihr also Hunger bekommt, wenn ihr euch am Mittag in dieser Gegend herumtreibt, dann ist das unsere klare Empfehlung!

 

Mehr über die Pariser Bouillons, und natürlich auch über das Petit Bouillon Pharamond, findet ihr hier:

 

Bouillons in Paris - Tradition auf dem Teller >

 

Und wenn wir schon beim Thema Essen in Paris sind, haben wir natürlich noch weitere Lese-Empfehlungen:

 

Unsere 8 Lieblingsläden in Paris >

 

Veggie & vegan essen in Paris >

 

 


 

 

Noch ein Tipp: Falls ihr Paris gerne zu Fuß erkunden möchtet...

 

 

Spaziergänge in den schönsten Vierteln

 

 

Mit unseren Gästen machen wir in Paris verschiedene Rundgänge durch die schönsten Viertel der Stadt. Ein paar davon haben wir sozusagen als Spickzettel 'zu Papier' gebracht, sodass ihr einfach der Wegbeschreibung auf eigene Faust folgen könnt.

 

Vom Palais Royal sind es etwa 15 Minuten Fußweg zur Pont Neuf, wo unser Spaziergang rund um die berühmte Kathedrale startet:

 

Spickzettel Spaziergang Notre Dame und Île de la Cité >

 

Mit ein wenig Motivation erreicht ihr auch den Startpunkt für unseren Rundgang durch das Marais vom Palais Royal zu Fuß. Ihr könnt aber auch in die Metro Linie 1 steigen und die vier Stationen bis zum Startpunkt fahren.

 

Spickzettel Spaziergang mit Picknick im Marais >

 

Etwas weiter entfernt, aber easy mit der Metro erreichbar, startet unser Spaziergang durch das Künstlerviertel Montmartre. Das solltet ihr sowieso unbedingt gesehen haben, also folgt einfach unserem Spickzettel zu den Highlights und Insidertipps dieses besonderen Viertels von Paris.

 

Spickzettel Spaziergang Montmartre >

 

Falls ihr lieber mit einem 'echten' Guide Paris entdecken möchtet, habt ihr zahlreiche Stadtführungen und Fahrradtouren zur Auswahl. Davon gibt es gleich so viele, dass die Wahl der Tour nicht wirklich einfach ist. Wir versuchen mal Licht ins Dunkle zu bringen:

 

Die schönsten Rundgänge und Fahrradtouren in Paris >

 

 


 

 

Voilà, das waren unsere Tipps für Paris rund um den Palais Royal. Wir wünschen euch wundervolle Tage in der Stadt der Liebe!

 

Bon Voyage!

 

 


 

 

Paris Sehenswürdigkeiten rund um den Palais Royal:

Louvre
Tipps & Tricks für den Besuch im Louvre
Paris Oper
Top Highlight im Zentrum: Opéra Garnier

Mehr Paris Tipps:

Stadtführung Paris
Rundgänge, Stadtführungen & Fahrradtouren in Paris
Spickzettel Paris
Alle Stadtpfade Spickzettel für Paris im Überblick

Städtereise Paris buchen
Die Optionen für die Städtereise nach Paris im Überblick
Rundgang Notre-Dame
Spickzettel: Rundgang Notre-Dame und Île de la Cité
Paris 3 Tage
Paris für Anfänger: Programmvorschlag für 3 Tage
Montmartre
Montmartre Rundgang abseits der ausgetretenen Pfade
Katakomben Paris
Wie läuft ein Besuch der Katakomben Paris ab?
Paris Hop on Hop off
Spickzettel: 2 Tage mit dem Hop on Hop off Bus in Paris
Eiffelturm
Ein Abstecher zur eisernen Dame darf nicht fehlen!
Schloss Versailles
Die Tipps für den Ausflug zum Schloss des Sonnenkönigs
Sehenswürdigkeiten Paris
Die Top 11 Sehenswürdigkeiten in Paris
Seine Bootsfahrt Paris
Die schönsten Bootsfahrten auf der Seine
Mona Lisa Louvre
Warum ist die Mona Lisa so berühmt?
Pantheon Paris
Unser heimlicher Liebling unter den Pariser Sehenswürdigkeiten