Paris Insider-Tipp: Der Palais Royal

Nur ein paar Meter vom Louvre entfernt liegt der 1633 von Kardinal Richelieu erbaute Palais Royal. Bis zum Bau des Schlosses von Versailles residierten hier die königlichen Familien. 

Der Palast selbst umringt Hof und Garten, die ihr gratis besichtigen könnt. Zeitgenössische Skulpturen verbinden harmonisch die Geschichte mit der Moderne.

ⓘ Unsere Webseite enthält Affiliate-Links. Was ist das denn? ▽ Info aufklappen
Das sind Links zu anderen Anbietern, die wir für besonders empfehlenswert halten. Wenn wir zum Beispiel ein Hotel bei Booking.com empfehlen, und ihr über unseren Link euer Hotel bucht, dann erhalten wir dafür eine kleine Provision. Für euch entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten oder Nachteile!
Durch diese Provisionen finanzieren wir unsere Webseite.
Wir bedanken uns daher ganz herzlich bei euch für jeden Klick!

Palais Royal: Abseits des Trubels mittendrin in Paris

Auch wenn der Palais Royal buchstäblich nur ein paar Schritte vom Louvre entfernt liegt, verirren sich verhältnismäßig wenige Touristen in den ehemals königlichen Garten.

Nutzt das aus! Hof und Garten eignen sich hervorragend für eine Pause zwischendurch. In den Arkaden rundherum findet ihr viele Galerien, Shops und Restaurants.

Vom Louvre kommend, steht ihr zuerst zwischen den Säulen von Buren, weiter hinten beginnt dann der eigentliche Garten.

Palais Royal
Der Innenhof des Palais Royal

Die Säulen von Buren

Im Hof des Palais Royal findet ihr 260 achteckige, schwarzweiß gestreifte Säulen, die sich zu einem geheimen Pariser Wahrzeichen entwickelt haben. 

Palais Royal
Die Säulen von Buren im Palais Royal

Die Säulen wurden in den 1980er Jahren von Daniel Buren installiert, als in Paris beschlossen wurde, dass der Hof zu schön ist, um nur als Parkplatz des hier ansässigen Kulturministeriums zu dienen.

Die Säulen sind allesamt exakt gleich lang, stecken aber unterschiedlich tief im Boden drin. Das soll symbolisieren, dass man nicht immer auf den ersten Blick alles in Gänze erkennen kann, was man gerade vor Augen hat.

Palais Royal Brunnen
Eine Pause im Palais Royal geht auch schon Anfang März

Die Kanone im Palais Royal

12 Uhr mittags wird auf Französisch bis heute auch Midi Pétantes genannt. Das heißt soviel wie knallende Mittagszeit. Und das kam so...

Im 18. Jahrhundert liefen die Taschenuhren noch nicht allzu genau, und mussten jeden Tag manuell korrigiert werden.

Weil die Pariser einen Anhaltspunkt für die tatsächliche Uhrzeit haben sollten, wurde der Uhrmacher Rousseau beauftragt eine kleine Bronzekanone zu bauen.

Diese Bronzekanone stand auf einem Sockel, und darüber hing ein Brennglas. Wenn die Sonne den höchsten Stand erreicht hatte, löste das Brennglas die Kanone aus. Für die Pariser hieß das: Es ist 12 Uhr mittags! Midi Pétantes!

Um die Mittagszeit versammelten sich also täglich hunderte Pariser im Palais Royal und warteten auf den Knall, um ihre Taschenuhren zu stellen.

Als 1911 der Nullmeridian von Paris nach Greenwich verlegt worden war, funktionierte das leider nicht mehr. Der höchste Stand der Sonne war nun nicht mehr gleichzeitig 12 Uhr.

Mittlerweile gingen die Uhren aber etwas genauer, sodass die Pariser auch ohne ihre Mittagskanone klar kamen.

Haltet im Garten Ausschau nach der kleinen Kanone. Die heutige Kanone ist allerdings eine Nachbildung, nachdem das Original Ende der 1990er Jahre gestohlen wurde.

Wenn ihr von Buren Säulen Richtung Garten geht, steht die kleine Kanone auf einem Sockel gleich in der Mitte, hinter einer Skulptur.

Praktische Infos

Metrostation: Palais Royal - Musée du Louvre

Palais Royal auf der Karte

Eintritt frei

Öffnungszeiten: täglich 7:30 bis 20 Uhr

Tipp: Das Zentrum von Paris kann man prima mit dem Fahrrad erkunden.  Ihr könnt euch für einen Tag ein Fahrrad mieten: Mietfahrrad in Paris

Oder ihr schließt euch einer geführten Fahrradtour an: Höhepunkte von Paris│3-stündige Fahrradtour

 

Paris Sehenswürdigkeiten rund um den Palais Royal:

Louvre
Tipps & Tricks für den Besuch im Louvre
Paris Oper
Top Highlight im Zentrum: Opéra Garnier

Mehr Paris Tipps:

Rundgang Notre-Dame
Spickzettel: Rundgang Notre-Dame und Île de la Cité
Paris 3 Tage
Paris für Anfänger: Programmvorschlag für 3 Tage
Montmartre
Montmartre Rundgang abseits der ausgetretenen Pfade
Katakomben Paris
Wie läuft ein Besuch der Katakomben Paris ab?
Paris Hop on Hop off
Spickzettel: 2 Tage mit dem Hop on Hop off Bus in Paris
Eiffelturm
Ein Abstecher zur eisernen Dame darf nicht fehlen!
Schloss Versailles
Die Tipps für den Ausflug zum Schloss des Sonnenkönigs
Sehenswürdigkeiten Paris
Die Top 11 Sehenswürdigkeiten in Paris
Seine Bootsfahrt Paris
Die schönsten Bootsfahrten auf der Seine
Mona Lisa Louvre
Warum ist die Mona Lisa so berühmt?