Notre Dame Paris & Île de la Cité - Spickzettel für den Spaziergang

Auf der kleinen Insel in der Seine, die heute Île de la Cité heißt, entstand vor etwa 3000 Jahren Paris. Während der Zeit der Römer hieß der Ort Lutetia, was euch vielleicht aus verschiedenen Asterix Comics bekannt vorkommt. 

 

Das ist natürlich kein Zufall, Asterix und Obelix trieben sich in genau dem Lutetia herum, was uns heute als Paris bekannt ist.

 

Mittlerweile ist Paris etwas größer als noch zu Asterix' Zeiten, die Île de la Cité wird aber immer das ganz ursprüngliche Zentrum der französischen Hauptstadt bleiben.

ⓘ Unsere Webseite enthält Affiliate-Links. Was ist das denn? ▽ Info aufklappen
Das sind Links zu anderen Anbietern, die wir für besonders empfehlenswert halten. Wenn wir zum Beispiel ein Hotel bei Booking.com empfehlen, und ihr über unseren Link euer Hotel bucht, dann erhalten wir dafür eine kleine Provision. Für euch entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten oder Nachteile!
Durch diese Provisionen finanzieren wir unsere Webseite.
Wir bedanken uns daher ganz herzlich bei euch für jeden Klick!

Spaziergang rund um die Kathedrale Notre-Dame

 

Es gibt auf der Île de la Cité viel zu sehen. Damit euch möglichst nichts bei eurem Streifzug entgeht, folgt doch unserem Rundgang zu den Highlights des ehemaligen Lutetias.

 

Unser Spaziergang führt euch zu diesen Sehenswürdigkeiten und Highlights:

 

  • Pont Neuf
  • Place Dauphine
  • Conciergerie & Tour de l'Horloge
  • Sainte-Chapelle
  • Blumenmarkt
  • Mittelalterliche Gassen
  • Kathedrale Notre-Dame
  • Bouquinisten
  • Shakespeare & Company
  • Saint-Julien-le Pauvre
  • Saint Séverin

 

Dauer: Etwa 1 Stunde

Inklusive Besichtigungen: Etwa 3 Stunden

Länge: Etwa 2,5 Kilometer

 

Unsere Empfehlung ist den Rundgang gegen 17:00 Uhr zu starten. So könnt ihr im Anschluss direkt unseren Restaurant-Tipp ausprobieren und den Abend ausklingen lassen.

 

Während des Rundganges kommt ihr an der Conciergerie und der Sainte-Chapelle vorbei, die ihr jeweils besichtigen könnt. Falls ihr das tun möchtet, dauert euer Rundgang natürlich dementsprechend länger.

 

In dem Fall empfehlen wir den Rundgang schon gegen 15:00 Uhr zu starten. Rechnet mit jeweils mindestens einer Stunde für euren Besuch dieser beiden Highlights.

 

Natürlich könnt ihr den Spaziergang aber auch zu jeder anderen Tageszeit startet, das liegt ganz bei euch.

 

1. Pont Neuf - Die älteste Brücke in Paris

Fahrt zur Metrostation Pont Neuf. Geht auf die Brücke rauf und gönnt euch einen Blick in alle Richtungen. 

 

Pont Neuf bedeutet "Neue Brücke". Lustigerweise ist die Pont Neuf mittlerweile die älteste Brücke der ganzen Stadt. Sie war die erste Pariser Brücke, die die beide Ufer der Seine und auch die Île de la Cité miteinander verband.

 

Pont Neuf Paris

 

Auf der Mitte der Brücke findet ihr eine Reiterstatue von Henri IV. Genau gegenüber kommt ihr durch eine schmale Straße zwischen den Häusern zum Place Dauphine.

 

Notre Dame Paris Rundgang Place Dauphine
Zwischen den beiden Häusern geht es zum Place Dauphine. Sorry für das schlechte Wetter!

 

2. Île de la Cité - Place Dauphine

 

Irgendwie schafft es der Place Dauphine sich ganz hervorragend zu verstecken. Anders können wir es uns nicht erklären, dass auf dem idyllischen Platz nie viel los ist.

 

Am Place Dauphine erwartet euch das ultimative Pariser Flair: Am Rand findet ihr französische Restaurants und Cafés mit Terrassen, auf dem Platz stehen viele Bänke für eine kleine Pause bereit, und auf dem kleinen Boule-Platz im Schatten der Bäume wirft immer jemand ein paar Kugeln.

 

Geht über den Platz drüber und hinter dem Boulodrome nach links. Wendet euch an der Seine nach rechts und geht an der Conciergerie entlang.

 

 

3. Île de la Cité - Conciergerie & Tour de l'Horloge

 

In der Conciergerie warteten Marie Antoinette und Robbespierre während der französischen Revolution auf ihre Hinrichtung.

 

Conciergerie Rundgang
Die Conciergerie mit den markanten Rundtürmen

 

Heute ist das historische Gebäude aber kein Gefängnis mehr, ihr könnt es besichtigen und euch einen Eindruck davon verschaffen, wie Gefangene im 18. Jahrhundert untergebracht wurden.

 

Tickets für die Conciergerie ab 9,50€

 

Wenn ihr am Ende der Conciergerie an der Seine-Seite angekommen seid, geht in die Straße rechts rein (Boulevard du Palais).

Werft an der Ecke einen Blick nach oben! Dort seht ihr die schönste Uhr in ganz Paris.

 

Uhrenturm Rundgang Notre Dame
Die älteste Uhr der Stadt - Der Tour de L'Horloge

 

4. Île de la Cité - Die gotische Sainte-Chapelle

 

Nach ein paar Metern auf dem Boulevard du Palais, sehr ihr auf der rechten Seite den Eingang zur Sainte-Chapelle. Die gotische Kirche könnt ihr von außen noch nicht sehen, sondern erst wenn ihr durch die Sicherheitskontrolle in den Innenhof gegangen seid. 

 

Kirchenfans sollten sich die Sainte-Chapelle nicht entgehen lassen. Die riesigen Buntglasfenster im Inneren der Kirche sind unglaublich schön.

 

Sainte-Chapelle Rundgang Notre Dame
Sainte-Chapelle

 

Tickets für die Sainte-Chapelle ab 11,50€

 

Wenn ihr sowohl die Conciergerie, als auch die Sainte-Chapelle besichtigen möchtet, kauft euch online ein Kombiticket. Damit spart ihr ein paar Euro.

 

Kombiticket Sainte-Chapelle und Conciergerie ab 17€

 

Gegenüber des Eingangs zur Sainte-Chapelle findet ihr übrigens die Brasserie les deux Palais, die sich für einen Café au Lait oder einen Wein zwischendurch anbietet.

 

Egal ob ihr dort eine Pause einlegt, oder nicht; Geht auf den Platz vor der Brasserie Richtung Blumenmarkt.

 

 

5. Der Blumenmarkt auf der Île de la Cité

 

Direkt neben der Metrostation Cité könnt ihr in den bunten Blumenmarkt eintauchen. Dort gibt es nicht nur Blumen, sondern auch vieles, was sich als ein etwas ausgefallenes Souvenir oder Mitbringsel anbietet.

 

Seifen, Lavendelsäckchen oder handgemachte Deko-Artikel sind hervorragende Geschenke!

 

Geht durch den Blumenmarkt bis zur Uferstraße durch, und geht nach rechts weiter an der Seine entlang.

 

Auf der linken Seite seht ihr das Rathaus von Paris, wo eigentlich immer was los ist. Im Winter wird dort eine Eisbahn aufgebaut, und im Sommer gibt es tägliche Beachvolleyball-Turniere auf den mit Sand aufgeschütteten Plätzen.

 

Rathaus Paris Rundgang
Das Hôtel de Ville auf der anderen Seite der Seine

 

Geht aber nicht zum Rathaus über die Brücke rüber, sondern noch etwa 20 Meter weiter geradeaus. Auf der rechten Seite seht ihr dann die kleine Gasse Rue de la Colombe. 

Geht dort hinein und biegt gleich links ab in die Rue des Ursins.

 

 

6. Île de la Cité - Die mittelalterlichen Gassen rund um Notre Dame

 

In der Rue des Ursins seid ihr in einer der ältesten Straßen in ganz Paris unterwegs. 

 

Als Mitte des 18. Jahrhunderts die meisten Teile von Paris runderneuert wurde, ließ man diesen Teil der Stadt links liegen. Daher seid ihr hier quasi noch auf mittelalterlichem Pflaster unterwegs.

 

Folgt der Rue des Ursins bis sie in die Rue des Chantres übergeht. Geht in die winzige Gasse hinein und stellt euch vor, wie ihr im Mittelalter hättet ausweichen können, wenn eine Pferdekutsche vorbeigebrettert wäre. So breit wie die Rue des Chantres waren alle Pariser Straßen im Mittelalter.

 

Rue des Chantres

 

Geht durch die Rue des Chantres durch, und am Ende der Gasse nach links. Nun lauft ihr direkt auf Notre Dame zu. 

 

 

7. Die Kathedrale Notre-Dame

 

Die vom Feuer im April 2019 gebeutelte Kathedrale hält sich tapfer. Der Wiederaufbau wird noch einige Jahre andauern, sodass ihr die 850 Jahre alte Notre Dame aktuell leider nicht von Innen besichtigen könnt. Die Wasserspeier wachen aber weiterhin über Paris.

 

Notre Dame Paris Wasserspeier

 

Mehr Infos zur Kathedrale Notre-Dame und der aktuellen Lage nach dem Feuer findet ihr hier.

 

Geht nach links und an der Absperrung entlang bis zu deren Ende. Geht dann nach rechts auf die Pont de l'Archevêché.

 

Schießt auf der Brücke ein paar Fotos von der Kathedrale, und geht dann ganz über die Brücke drüber und biegt rechts ab.

 

Notre Dame Paris nach dem Brand
Notre-Dame ein halbes Jahr nach dem Brand

 

8. Die Bouquinisten an der Seine

 

Nun schlendert ihr entlang der grünen Kästen der Bouquinisten. Wegen dieser Bouquinisten gilt das Seine-Ufer auch als die größte Open-Air-Büchermeile der Welt.

 

Ursprünglich verkauften die Bouquinisten ausschließlich antike, französische Bücher. Weil es aber heutzutage nicht leicht ist vom Verkauf antiker Bücher zu leben, gibt es mittlerweile bei den Bouquinisten auch Comics, Toulouse-Lautrec-Poster und viele weitere sehr lässige Souvenirs.  

 

Notre Dame Paris Rundgang Bouquinisten

 

Nach ein paar Metern geht zwischen den Bouquinisten eine Treppe nach unten zum Seine-Ufer. Geht dort hinunter, von diesem Kai habt ihr aktuell den besten Blick auf die Südseite der Kathedrale Notre-Dame mit der 800 Jahre alten Fensterrosette.

 

Notre Dame Paris Rosette
Blick vom Kai zur Kathedrale (vor dem Brand)

 

Geht unten in dieselbe Richtung wie vorher oben einfach weiter bis zur nächsten Brücke.

 

Snack-Tipp: Eines der dort liegenden Boote verwandelt sich manchmal in eine Crêpe-Bude.

 

Geht an der Brücke nach oben und direkt links über die Ampel, und sofort wieder rechts über die nächste Ampel.

 

Sobald der Platz vor der Kathedrale Notre-Dame wieder geöffnet ist, müsst ihr natürlich einen Abstecher dorthin machen. Aktuell, während der Wiederaufbau anläuft, ist das aber leider noch nicht wieder möglich. 

 

 

9. Der Buchladen Shakespeare & Company

 

Geht nach der links-rechts-Ampelüberquerung gradeaus, oder durch den keinen Park. Hinter dem Park seht ihr auf der linken Seite schon Shakespeare & Company.

 

Der erste, und traditionsreichste Buchladen für englische Literatur in Frankreich ist ein ziemlicher Touristenmagnet. Für Buchfreunde ist ein Blick in den Laden aber unumgänglich. 

 

Shakespeare and Company Paris

 

Die Amerikanerin Sylvia Beach hatte den Laden (zugegeben an einer anderen Stelle in Paris) 1919 eröffnet. Schnell wurde er zum Treffpunkt der Pariser Expat- und Künstlerszene. Bei Shakespeare & Company trieben sich unter anderem Hemingway, Fitzgerald und James Joyce herum.

 

Wenn ihr von dem Buchladen genug gesehen habt, geht wieder zurück und in die Gasse neben dem Park hinein. 

 

Ihr merkt dass ihr richtig seid, wenn ihr auf ein ziemlich außergewöhnliches, winziges, grünes Haus zulauft.

 

10. Saint-Julien-le Pauvre

Kurz vor dem grünen Haus seht ihr auf der linken Seite die kleine Kirche Saint-Julien-le-Pauvre.

 

Ihr steht nun vor der ältesten Kirche der Stadt. Schaut nach ob offen ist, und werft wenn möglich einen Blick hinein.

 

Oft finden hier Kirchenkonzerte statt, die immer gut besucht sind. 

 

Wenn ihr euch dafür interessiert, werft einen Blick auf die Plakate am Zaun vor der Kirche. Dort werden die Konzerte immer einige Tage im Voraus angekündigt. 


 

Biegt dann vor dem kleinen, grünen Haus nach rechts ab, und geht über die Ampel.

 

 

11. Die Kirche Saint Séverin

 

An der Ampel seht ihr schon den Rücken der Kirche Saint-Séverin. Den Eingang findet ihr auf der anderen Seite, geht einfach in die Gasse entlang der Kirche rein.

 

Saint-Séverin schließt um 19:00 Uhr. Falls ihr es vorher dorthin schafft, geht unbedingt mindestens kurz rein. Wir finden die Kirche ist zwar schlicht, aber eine der schönsten in ganz Paris.

 

Saint Severin Paris

 

Vermutlich wegen der unmittelbaren Nähe zur Kathedrale Notre Dame de Paris ist Saint-Séverin eine kaum beachtete Sehenswürdigkeit. Notre Dame zieht einfach alle Aufmerksamkeit auf sich.

 

Zum Abschluss: Essen gehen bei Saint Michel

 

Unser Rundgang ist an der Kirche Saint-Séverin beendet. Ihr steht nun in einer Ecke von Paris, die die höchste Dichte an Restaurants aufweist. 

 

ABER VORSICHT: Die Gegend ist sehr touristisch, und einige Restaurants sind echte Touristenfallen mit fürchterlich schlechtem Essen. 

 

Schaut am besten kurz auf Google Maps nach den Bewertungen, bevor ihr in ein Restaurant reingeht. 

 

Wir gehen in dieser Ecke immer in dasselbe französische Restaurant: Ins Marmiton de Lutèce. Das findet ihr in der Gasse neben der Kirche Saint-Séverin, durch die ihr vorher grade gegangen seid.

 

Restaurant Notre Dame

 

In den kleinen Gassen rundherum findet ihr außerdem noch einige Pubs und Cocktailbars für einen Absacker nach dem Essen. 

 

Download
Notre Dame Paris Rundgang als Download zum ausdrucken:
Stadtpfade Notre Dame und Île de la Cité
Adobe Acrobat Dokument 704.3 KB

Geführte Touren rund um die Île de la Cité und Notre Dame

Falls ihr euch gerne einer Führung durch das Viertel rund um Notre-Dame anschließen möchtet, können wir euch diese Touren empfehlen:

 

Dunkle Geheimnisse der Stadt

Eine spannende Tour mit einem Hauch Grusel könnt ihr am Abend rund um Notre-Dame mitmachen. 

Lauscht den Geschichten über Mörder, Verbrecher und allerhand Schurken, die in Paris über die Jahrhundert ihr Unwesen trieben.

Dauer: 2 Stunden

Sprachen: Englisch, Französisch, Russisch

 

Île de la Cité, Notre-Dame und Saint Séverin

Einen hervorragenden Überblick über die Insel, Notre-Dame und was es dort alles zu sehen gibt, erhaltet ihr bei dieser Tour. Kurz und knackig zeigt euch euer Guide die wichtigsten Ecken in diesem Viertel.

Dauer: 1 Stunde

Sprachen: Englisch, Spanisch

 

Fahrradtour Paris: Versteckte Ecken und Winkel

Wenn ihr lieber auf dem Rad, als zu Fuß unterwegs seid, schließt euch dieser Fahrradtour an. Neben der Kathedrale Notre-Dame und der Île de la Cité könnt ihr auf dem Rad natürlich noch viel mehr entdecken, als es zu Fuß möglich ist.

Dauer: 3 Stunden

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Holländisch

 

 

Mehr Paris Tipps und Sehenswürdigkeiten:

Montmartre
Ein Spaziergang durch das Pariser Künstlerviertel
Marais
Spaziergang im Marais mit Picknick am Place des Vosges

Spickzettel Paris
Alle Stadtpfade Spickzettel für Paris im Überblick
Stadtführung Paris
Rundgänge, Stadtführungen & Fahrradtouren in Paris

Katakomben Paris
Wie läuft ein Besuch der Katakomben Paris ab?
Panthéon Paris: Das geheime Highlight!
Panthéon Paris: Das geheime Highlight!

Stadtrundfahrt Paris
Die schönsten Stadtrundfahrten in Paris
Hop on Hop off Paris
Spickzettel: 2 Tage mit dem Hop on Hop off Bus

Bootsfahrt Seine Pizza
Die neue Art der Dinner Cruise in Paris!
Hotel Paris
Unsere liebsten Hotels in Paris

Louvre
Tipps und Tricks für den Besuch im Louvre Museum
Eiffelturm
Ein Abstecher zur eisernen Dame von Paris darf nicht fehlen!

Sehenswürdigkeiten Paris
Die Top 11 Sehenswürdigkeiten in Paris
Paris City Pass
Lohnt sich ein Paris Pass?