Citypässe - Welcher Paris Pass ist der beste?

Ein Paris Pass ist so etwas wie eine kompakte Eintrittskarte für Museen, Sehenswürdigkeiten und vieles mehr.

Je nachdem welchen Pass ihr bucht, sind unterschiedliche Angebote und Attraktionen enthalten. Alle Pässe gelten für eine bestimmte Anzahl an Tagen, an denen ihr dann die Angebote nutzen könnt.

An einigen Attraktionen erhaltet ihr mit einem Paris Pass bevorzugten Einlass, sodass ihr einfach an den Warteschlangen vorbeimarschieren könnt.

ⓘ Unsere Webseite enthält Affiliate-Links. Was ist das denn? ▽ Info aufklappen
Das sind Links zu anderen Anbietern, die wir für besonders empfehlenswert halten. Wenn wir zum Beispiel ein Hotel bei Booking.com empfehlen, und ihr über unseren Link euer Hotel bucht, dann erhalten wir dafür eine kleine Provision. Für euch entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten oder Nachteile!
Durch diese Provisionen finanzieren wir unsere Webseite.
Wir bedanken uns daher ganz herzlich bei euch für jeden Klick!

Welche City Pässe gibt es in Paris?

In Paris habt ihr vier verschiedene City Pässe zur Auswahl:

 

1. Paris Museum Pass

Sightseeing für Kunst- und Kulturinteressierte, inklusive Schloss Versailles

Der Paris Museum Pass ist der mit Abstand günstigste der Pässe. Er ist eine reine Eintrittskarte für über 60 Museen und Sehenswürdigkeiten. Dieser Museumspass rechnet sich für Kunstinteressierte sehr schnell.

Paris Museum Pass

Ab 57 Euro für zwei Tage

# 2, 4 oder 6 Tage gültig

# Zustellung des Passes: Abholung in Paris

Im Preis enthalten:

  • Eintritt zu über 60 Museen, Sehenswürdigkeiten und Attraktionen
  • Ticket für das Schloss Versailles
  • Weniger Anstehen: Bevorzugter Einlass an vielen Eingängen

Der Museumspass enthält kein Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel.

 

ⓘ  Der Paris Museum Pass lohnt sich wenn...

... ihr mindestens drei der enthaltenen Museen oder Sehenswürdigkeiten in Paris pro Tag besichtigen möchtet.

 

2. Paris Passlib´

Das kleine Sorgenfrei-Paket, inklusive Hop on Hop Off Bus und Metro

Der Passlib' ist eine erweiterte Form des Paris Museum Passes und eine kleine Rundum-sorglos-Variante, inklusive der öffentlichen Verkehrsmittel.

Für Touristen: Citypass Paris

Ab 109 Euro für zwei Tage

# Erhältlich für 2, 3 oder 5 Tage

# Zustellung des Passes: Abholung in Paris

Der Pass beinhaltet:

  • Eintritt zu über 60 Museen, Sehenswürdigkeiten und Attraktionen
  • Ticket für das Schloss Versailles
  • Weniger Anstehen: Bevorzugter Einlass an vielen Eingängen
  • Bootsfahrt auf der Seine (einmalig)
  • 1 Tag Hop-on Hop-off
  • öffentliche Verkehrsmittel

 

ⓘ  Der Paris Passlib' lohnt sich wenn...

... ihr die Pariser Metro und den Hop on Hop off Bus nutzt, die Bootsfahrt mitmacht, den Louvre und drei weitere im Pass enthaltene Sehenswürdigkeiten oder Museen in Paris besucht.

 

3. Paris City Pass (Turbopass)

Der gesellige Sorgenfrei-Pass, inklusive der öffentlichen Verkehrsmittel, OHNE HopOn HopOff Bus

Noch ein wenig mehr zu bieten hat der Paris City Pass. Er eignet sich besonders für gesellige Paris Besucher, da er verschiedene Rundgänge enthält, zum Beispiel durch die Opéra Garnier oder das Künstlerviertel Montmartre.

Paris City Pass

Ab 99,90 Euro für zwei Tage

# Erhältlich für 2 bis 6 Tage

# Zustellung des Passes: Versand per Post oder Abholung in Paris

Im Preis enthalten:

  • Eintritt zu über 60 Museen, Sehenswürdigkeiten und Attraktionen
  • Ticket für das Schloss Versailles
  • Weniger Anstehen: Bevorzugter Einlass an vielen Eingängen
  • Bootsfahrt auf der Seine (einmalig)
  • diverse Rundgänge, z.B. Montmartre (einmalig)
  • NEU: FlyView Paris (einmalig)
  • Weinverkostung (einmalig)
  • öffentliche Verkehrsmittel

 

ⓘ  Der Paris City Pass lohnt sich wenn...

... ihr kein Interesse am Hop on Hop off Bus habt, und lieber die Metro nutzt, die Bootsfahrt mitmacht, an zwei Rundgängen oder Touren teilnehmt, und zum Beispiel das Centre Pompidou und drei weitere enthaltene Museen oder Sehenswürdigkeiten besichtigen möchtet.

Ein großer Vorteil des Paris City Passes ist, dass ihr ihn nicht unbedingt in Paris abholen müsst. Wenn ihr den Pass etwa 10 Tage im Voraus online kauft, könnt ihr ihn euch bequem per Post nach Hause schicken lassen. So könnt ihr auch das enthaltene Ticket für die Metro direkt nach der Ankunft nutzen.

 

4. The Paris Pass ®

Für Power - Sightseeing, inklusive Hop on Hop off Bus

Der umfangreichste der Pässe ist der Paris Pass®. Er eignet sich für einen längeren Aufenthalt ab drei oder vier Tagen.

Für Touristen: Paris Pass

Ab 130 Euro für zwei Tage

# 2, 4 oder 6 Tage gültig

# Zustellung des Passes: Abholung in Paris

Der Pass beinhaltet:

  • Eintritt zu über 60 Museen, Sehenswürdigkeiten und Attraktionen
  • Ticket für das Schloss Versailles
  • Weniger Anstehen: Bevorzugter Einlass an vielen Eingängen
  • Bootsfahrt auf der Seine (einmalig)
  • 1 Tag Hop-on Hop-off
  • Weinprobe (einmalig)
  • Turm Montparnasse (einmalig)
  • Wachsfigurenmuseum "Musée Grévin" (einmalig)
  • öffentliche Verkehrsmittel

 

ⓘ  Der Paris Pass® für drei Tage für 158 Euro lohnt sich wenn...

... ihr mit der Pariser Metro fahrt, den Hop-on Hop-off Bus für einen Tag nutzt, an der Bootsfahrt und der Weinprobe teilnehmt, den Turm Montparnasse besteigt, das Wachsfigurenmuseum, den Louvre und zwei weitere Museen oder Sehenswürdigkeiten erkunden möchtet.

 

Paris Pass Vergleich

Hier seht ihr nochmal die vier Paris Pässe im direkten Vergleich:

 

Passvergleich Museum Pass Paris passlib' Paris City Pass The Paris Pass

 60+ Museen,

Sehenswürdigkeiten

und Attraktionen

ja ja ja ja

Teilweise

bevorzugter Einlass

ja ja ja ja

Die öffentlichen

Verkehrsmittel

Zonen 1-3

nein ja ja ja

Bootsfahrt

nein ja ja ja

HopOn HopOff

nein ja nein ja

Geführte

Stadtrundgänge

nein nein ja nein

Weinverkostung

nein nein ja ja

FlyView Paris

(virtueller Rundflug)

nein nein ja nein

Turm

Montparnasse

nein nein nein ja

Wachsfiguren

"Musée Grévin"

nein nein nein ja
  Zum Pass Zum Pass Zum Pass Zum Pass

 

Paris Pass - Was muss man noch darüber wissen?

 

Die Pässe sind sehr umfangreich, die Zeit um das auszunutzen ist sehr begrenzt. Um euren Pass wirklich auszunutzen, solltet ihr eure Pass-Tage gut planen. Wir verraten euch an dieser Stelle mal, was wir an zwei Tagen mit dem Paris Museum Pass anstellen würden.

 

Zwei Tage mit dem Paris Museum Pass - So würden wir das machen

Tag 1

Wir sind üblicherweise an einem Wochenende in Paris unterwegs, aber unter der Woche funktioniert dieser Plan natürlich auch. Nur Montags und Dienstags machen euch ein paar Museen einen Strich durch die Rechnung und sind geschlossen. Dieses Programm funktioniert von Mittwoch bis Sonntag.

 

9:00 Uhr Louvre Museum

 

Wir würden früh aufstehen, um schon um 8:30 am Louvre zu stehen. So können wir direkt um 9:00 Uhr mit dem ersten Schwung am Eingang für Besucher mit dem Paris Museum Pass reingehen und erleben den Louvre noch relativ ruhig.

 

Wir schlendern zwei Stunden durch das Museum und holen uns danach beim Bäcker Paul an dem kleinen Triumphbogen im Hof des Louvre erstmal ein belegtes Baguette und einen leckeren Kaffee.

 

Danach steigen wir an der Metrostation Palais Royal / Musée du Louvre in die Metro und fahren mit der Linie 1 zum Hôtel de Ville. Wir gehen über die Brücke über die Seine Richtung Sainte-Chapelle.

 

14:00 Uhr Sainte-Chapelle

 

Wir schauen uns ausgiebig die gotische Sainte-Chapelle mit ihren beeindruckenden Buntglasfenstern an. Das dauert eine Weile, wir schießen in der Sainte-Chapelle jedesmal tausende Fotos!

 

Sainte-Chapelle Paris
Ein gotisches Meisterwerk: Die Sainte-Chapelle

 

Danach schauen wir kurz bei der Kathedrale Notre-Dame vorbei, bevor wir weitergehen zum Panthéon.

 

17:00 Panthéon Paris (schließt um 18:00 Uhr)

 

Am Eingang des Panthéon schnappen wir uns einen Audioguide und entdecken damit das imposante Gebäude, und wir besuchen in der Krypta die französischen Helden wie Marie und Pierre Curie oder Victor Hugo.

 

Wir haben Hunger! es wird Zeit über's Abendessen nachzudenken, also gehen wir zur Rue Mouffetard. Dort, und in der Seitenstraße Rue du Pot de Fer haben wir eine riesige Auswahl an Restaurants.

Tag 2

10:00 Uhr Triumphbogen

 

Heute schlafen wir ein klein wenig länger und machen uns erst gegen 9:00 Uhr auf den Weg zum Triumphbogen. Wir steigen auf das Dach des Triumphbogens und gönnen uns die fantastische Aussicht auf die Champs-Élysées und die ganze Stadt.

 

Danach gehen wir kurz zu Brioche Dorée, relativ weit oben links auf den Champs-Élysées, und schlendern mit einem Snack in der Hand den Prachtboulevard hinunter zum Place de la Concorde. Wir gehen rechts über die Brücke ans andere Seine-Ufer und weiter bis zum Musée d'Orsay.

 

13:00 Uhr Musée d'Orsay

 

Wir halten wieder Ausschau nach dem Eingang für Besucher mit dem Paris Museum Pass und schlendern ein oder zwei Stunden durch das Museum der Impressionisten in dem ehemaligen Bahnhofsgebäude.

 

Musée d'Orsay mit dem Paris Museum Pass
Impressionisten im ehemaligen Bahnhof: Musée d'Orsay

 

Danach gehen wir an der Seine ein Stück zurück und biegen links ab zum Invalidendom. Wir schlendern durch den Hof des Hôtel des Invalides zur Kapelle mit der goldenen Kuppel. 

 

Tipp: Wenn ihr euch mehr für Geschichte statt für Kunst interessiert, dann lasst das Musée d'Orsay weg und geht lieber in das Armeemuseum im Hôtel des Invalides. Dort werdet ihr chronologisch durch die Geschichte Frankreichs geführt.

 

16:00 Uhr Invalidendom

 

Im Invalidendom statten wir Napoleon Bonaparte einen Besuch ab und erkunden noch ein wenig den Rest der Kapelle.

 

Dann gehen wir langsam Richtung Eiffelturm, den kann man von hier schon gar nicht mehr verfehlen. Wir schlendern über das Marsfeld bis zum Turm und biegen an der Seine rechts ab. Nach etwa 300 Metern stehen wir auch schon vor dem Musée du Quai Branly.

 

18:00 Uhr Musée du Quai Branly

 

Wir machen einen kulturellen Streifzug durch die ganze Welt. Hunderte Masken, Kostüme und Kunstwerke aus Südamerika, Afrika, Asien und Ozeanien empfangen uns. 

 

Donnerstags, freitags und samstags ist das Musée du Quai Branly sogar bis 21:00 Uhr geöffnet, statt wie sonst nur bis 19:00 Uhr.

 

Wie viel Geld haben wir mit dem Paris Museum Pass bei diesem Programm gespart?

 

Ohne Paris Museum Pass hätten wir diese Preise für die Sehenswürdigkeiten und Museen bezahlt:

 

Louvre 18€

Sainte-Chapelle 11,50€

Panthéon 11,50€

Triumphbogen 13€

Musée d'Orsay 17€

Invalidendom 12€

Musée du Quai Branly 12€

Gesamt: 95€

 

Der Paris Museum Pass für zwei Tage kostet 57€, in diesem Fall haben wir also 38€ gespart.

 

Fazit: Falls ihr ein solches Power-Sightseeing-Programm in Paris plant, ist ein Pass super. Wenn euch das zu viel ist, schaut vor dem Kauf gut hin, ob sich der Pass wirklich für euch lohnt.

 

Praktisch ist aber allemal, dass ihr euch nicht um einzelne Tickets kümmern müsst und an einigen Stellen, wie zum Beispiel am Louvre ist der bevorzugte Einlass Gold wert.

 

Wichtige Hinweise zu den Paris Pässen:

  • Für Kinder und Jugendliche lohnt es sich nicht einen Paris Pass zu kaufen. Bei sehr vielen Pariser Museen und Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel am Louvre, haben alle unter 26 Jahren mit einem europäischen Personalausweis oder Reisepass sowieso freien Eintritt.
  • Die Pässe sind auf kein festes Datum festgelegt. Mit der ersten Nutzung wird ein Pass aktiviert.
  • Die Pässe gelten jeweils für eine bestimmte Anzahl Kalendertage, nicht im 24-Stunden-Takt. Die Citypässe lohnen sich also umso mehr, je früher am Tag man sie aktiviert.
  • In den Pässen, die ein Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel enthalten, sind diese Metro Tickets jeweils für die Zonen 1-3 gültig. Die Zone 3 schließt die Fahrt mit dem Nahverkehr RER nach Versailles ein.
  • Die meisten Museen, wie den Louvre oder das Musée d'Orsay, könnt ihr mit den Pässen auch mehrfach besuchen. Wo es nicht geht, haben wir euch in unserer Liste gekennzeichnet.

 

Mehr Tipps für die französische Hauptstadt:

Stadtrundfahrt Paris
Die schönsten Stadtrundfahrten durch die Stadt der Liebe
Hotel Paris
In diesen Hotels übernachten unsere Resieleiter am liebsten

Louvre
Tipps und Tricks für den Besuch im Louvre Museum
Eiffelturm
Ein Besuch beim Eiffelturm darf nicht fehlen!

Louvre Pyramide
Angeberwissen: Die Louvre Pyramide für Klugscheißer
Schloss Versailles
Tipps für den Ausflug zum Schloss des Sonnenkönigs
Seine Bootsfahrt Paris
Die schönsten Bootsfahrten auf der Seine
Paris 3 Tage
Paris für Anfänger: Programmvorschlag für 3 Tage