Paris Trocadéro - Der beste Blick auf den Eiffelturm

 

Der Trocadéro ist DER Aussichtspunkt für Fotos vom Eiffelturm! Wenn ihr davon genug geschossen habt könnt ihr gemütlich entlang der Brunnen zum Eiffelturm hinunter spazieren.

 

Paris Trocadero
Blick vom Trocadéro zum Eiffelturm am frühen Morgen
ⓘ Unsere Webseite enthält Affiliate-Links. Was ist das denn? ▽ Info aufklappen
Das sind Links zu anderen Anbietern, die wir für besonders empfehlenswert halten. Wenn wir zum Beispiel ein Hotel bei Booking.com empfehlen, und ihr über unseren Link euer Hotel bucht, dann erhalten wir dafür eine kleine Provision. Für euch entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten oder Nachteile!
Durch diese Provisionen finanzieren wir unsere Webseite.
Wir bedanken uns daher ganz herzlich bei euch für jeden Klick!

Als Trocadéro wird gemeinhin die Plattform bezeichnet, die ihr am Place du Trocadéro findet. Erbaut wurde die Anlage mit den Gebäuden rechts und links der Plattform zur Weltausstellung in Paris 1937.

 

In dem Gebäude links sind das Marinemuseum von Paris und das Museum für Anthropologie untergebracht, auf der rechten Seite das Museum für Architektur und ein Theater. 

 

 

Lesetipp│➲ Die schönsten Hotels in Paris für jeden Geldbeutel

 

 

Wann ist die beste Zeit für Fotos am Trocadéro?

 

Falls ihr in aller Ruhe Fotos vom Eiffelturm am Trocadéro ohne viele Menschen machen möchtet, solltet ihr sehr früh aufstehen und schon zum Sonnenaufgang dort sein.

 

Tagsüber steppt am Trocadéro der Bär. Hunderte Menschen auf einmal wollen das beste Selfie schießen, Crêpe Buden stehen bereit für den kleinen Hunger und wenn grade wieder etwas spannendes in Paris passiert ist, drängeln sich auch noch die Reporter und Kamerateams auf der Plattform.

 

 

Werbung

 

Aber keine Angst, die Plattform ist ziemlich groß, und ihr könnt am Rand gut auf Erhöhungen drauf steigen um Fotos zu schießen. Und manchmal kann man Menschen auf Fotos ja auch ganz gut aussehen lassen.

 

 

Paris Trocadero

 

Paris Trocadéro Metro & Bus

 

Zum Trocadéro kommt ihr mit den Metro Linien 6 und 9

 

Vom Gare Saint Lazare könnt ihr auch den direkten Bus 22 zum Trócadero nehmen.

 

Ab Pigalle in Montmartre fährt der Bus 30 zum Trocadéro.

 

Dort angekommen könnt ihr die Plattform schon gar nicht mehr verfehlen.

 

Trocadéro auf der Karte

Metrostation: Trocadéro

 

Eintritt frei

 

Paris Trocadero Eiffelturm

 

 

Stadtpfade Programm-Tipp - Rund um dem Trocadéro

 

 

Fahrt gleich morgens zur Metrostation Trocadéro. Schießt ein paar Fotos und schlendert dann runter zum Eiffelturm

 

Besteigt den Turm, oder macht eine Bootsfahrt mit den Vedettes de Paris, die direkt am Eiffelturm zu einer einstündigen Rundfahrt starten.

 

Nur ein paar Meter vom Eiffelturm entfernt erwartet euch im Musée du Quai Branly eine kulturelle Weltreise im Kleinformat.

 

 


 

 

Tickets für Eiffelturm, Museen und Sehenswürdigkeiten in Paris kaufen

 

 

Nahezu alle Museen und Sehenswürdigkeiten in Paris, für die ihr ein Ticket benötigt, verkaufen diese auch online. Allerdings bieten nur wenige Webseiten die Möglichkeit den Buchungsprozess auf Deutsch zu durchlaufen, was die Sache manchmal leider sehr unübersichtlich macht.

 

Die Alternativen heißen Get your Guide und Tiqets. Beides sind Ticketplattformen, bei denen ihr praktisch, und vor allem sicher, eure Tickets kaufen könnt.

 

Der Preis ist in der Regel derselbe wie an der Kasse des Museums. Natürlich bestätigen wie immer Ausnahmen die Regel.

 

Die Ausnahmen: Das Louvre Museum und der Eiffelturm

 

In Paris zum Beispiel verlangen sowohl Tiqets als auch Get your Guide einen kleinen Betrag für Bearbeitung bei der Vermittlung von Louvre Tickets.

 

Übersetzt heißt das so viel wie: Der Louvre zahlt keine Provisionen an Get your Guide oder Tickets, und die beiden Anbieter müssen nun über die Bearbeitungsgebühr ihr Geld verdienen.

 

Im Fall des Louvre Museums könnt ihr daher zwei oder drei Euro sparen, indem ihr euer Ticket auf der Louvre Webseite direkt kauft. Diese Webseite spricht Französisch und Englisch, und sie ist leider nicht die übersichtlichste Seite. Wenn ihr keine Lust habt euch mit diesem Prozess auseinanderzusetzen, dann investiert lieber den kleinen Betrag für die Bearbeitungsgebühr, und kauft euer Louvre Ticket bei Get your Guide oder Tiqets.

 

Eine weitere Ausnahme in Paris ist der Eiffelturm. Das reine Eintrittsticket gibt es ausschließlich auf der Webseite des Eiffelturms. Diese Seite spricht zwar auch kein Deutsch, sondern nur Französisch, Englisch und Spanisch, aber sie ist viel übersichtlicher und leichter zu handhaben als die Louvre Webseite.

 

Beim Eiffelturm steht dem Ticketkauf meist nicht das Webdesign im Weg, sondern eher die Tatsache, dass die Tickets oft Monate im Voraus ausverkauft sind. Falls ihr in Paris also den Eiffelturm besteigen möchtet, solltet ihr euch unbedingt so früh wie möglich um Tickets dafür bemühen.

 

Wenn ihr auf der Eiffelturm Webseite keine Tickets ergattern könnt, habt ihr drei Möglichkeiten:

 

 

1. Ihr steigt halt nicht auf den Eiffelturm

 

Ob das tatsächlich eine Option für euch ist, müsst ihr selbst entscheiden.

 

 

2. Tickets an der Kasse am Eiffelturm kaufen

 

Das ist die günstige Option, für die ihr aber Zeit mitbringen müsst. Am Wochenende, rund um Feiertage oder im Sommer, steht ihr an der Kasse des Eiffelturms mal eben locker ein bis zwei Stunden zusätzlich an, bevor ihr euch mit eurem Ticket in die nächste Warteschlange am Aufzug einreihen könnt. Wenn ihr diese Zeit habt und investieren möchtet, dann ist das aber ein günstiger Weg auf den Eiffelturm.

 

 

3. Schließt euch einer geführten Tour auf den Eiffelturm an

 

Wesentlich schneller geht alles, wenn ihr euch einer geführten Tour anschließt. Davon gibt es bei Get your Guide gleich mehrere, mit verschiedenen Optionen.

 

Stellt euch vor einem Kauf diese drei Fragen:

 

Genügt euch die zweite Etage, oder möchtet ihr nach ganz oben zur Spitze auf der dritten Etage?

 

Wollt ihr den Eiffelturm über die Treppen erklimmen, oder lieber mit dem Aufzug fahren?

 

Soll der Guide Deutsch sprechen, oder geht auch Englisch oder Französisch?

 

Wenn ihr diese drei Fragen für euch beantwortet habt, findet ihr die passende Eiffelturm Tour gleich viel leichter. Wenn der Guide unbedingt Deutsch sprechen soll, dann filtert zunächst mal die Ergebnisse nach Sprache. Damit wird die Auswahl direkt viel übersichtlicher.

 

 


 

 

Wo soll ich meine Tickets kaufen? Get your Guide oder Tiqets?

 

 

Ob ihr die Tickets bei Get your Guide oder bei Tiqets kauft, nimmt sich nicht viel. Die Plattformen funktionieren sehr ähnlich, die Preise sind meist identisch und sicher sind auch beide.

 

Die Unterschiede liegen in den Angeboten. Während ihr bei Tiqets nahezu ausschließlich Eintrittskarten für Museen und Sehenswürdigkeiten bekommt, sind bei Get your Guide auch einige Rundgänge und Ausflüge im Angebot.

 

Falls ihr mit dem Gedanken spielt euch in Paris einer Stadtführung oder einer Fahrradtour anzuschließen, dann schaut mal hier rein:

 

Die schönsten Rundgänge und Fahrradtouren in Paris >

 

Wenn ihr eher an eine Stadtrundfahrt durch Paris gedacht habt, dann ist der Hop on Hop off Bus für einen Tag eine sehr praktische Sache. Mehr dazu findet ihr hier:

 

Hop on Hop off Paris - Die Anbieter im Vergleich >

 

 


 

Was kann man in Paris noch so machen?

 

 

Paris hat unglaublich viel zu bieten. Es gibt etliche Museen, Sehenswürdigkeiten ohne Ende, spannende Aktivitäten, viele Insidertipps... Kurzum: Es gibt viel zu tun!

 

Bevor wir euch mit Tipps überhäufen, möchten wir euch aber noch kurz warnen. Plant eure Tage in Paris nicht zu voll! Ein zu straffer Zeitplan kann von einer etwas längeren Warteschlange am Louvre ganz leicht zerschossen werden.

 

Außerdem solltet ihr auch immer Zeit zwischendurch für einen Kaffee, einen Crêpe oder einen Wein haben. Das Pariser Savoir-Vivre darf ja nicht zu kurz kommen!

 

Eine gute Mischung aus Savoir-Vivre und Sightseeing sind drei Programmpunkte am Tag. Vielleicht ein Museum oder eine Sehenswürdigkeit am Vormittag, ein Rundgang am Nachmittag und eine Bootsfahrt am Abend?

 

Vier Programmpunkte am Tag fallen schon in die Kategorie Power-Sightseeing, sind aber durchaus machbar. Erst ab fünf Punkten lauft ihr Gefahr nicht alles zu schaffen.

 

 

Sehenswürdigkeiten und Museen

 

Die Museen und Sehenswürdigkeiten in Paris sind mehr als zahlreich! Allen voran natürlich der Eiffelturm, das Louvre Museum, die Kathedrale Notre Dame und der Triumphbogen. Das sind aber nur vier von vielen weiteren Highlights.

 

Wir haben die wichtigsten Museen und Sehenswürdigkeiten mal zusammengefasst, und eine dazu passende Google Maps Liste erstellt, die ihr euch speichern könnt. So werden euch unsere Empfehlungen in Maps immer direkt angezeigt.

 

Welche Sehenswürdigkeiten in Paris darf ich nicht verpassen? >

 

 

Spaziergänge in den schönsten Vierteln

 

 

Mit unseren Gästen machen wir in Paris verschiedene Rundgänge durch die schönsten Viertel der Stadt. Ein paar davon haben wir sozusagen als Spickzettel 'zu Papier' gebracht, sodass ihr einfach der Wegbeschreibung auf eigene Faust folgen könnt.

 

Spickzettel Spaziergang Notre Dame und Île de la Cité >

 

Spickzettel Spaziergang Montmartre >

 

Spickzettel Spaziergang mit Picknick im Marais >

 

Falls ihr lieber mit einem 'echten' Guide Paris entdecken möchtet, habt ihr zahlreiche Stadtführungen und Fahrradtouren zur Auswahl. Davon gibt es gleich so viele, dass die Wahl der Tour nicht wirklich einfach ist. Wir versuchen mal Licht ins Dunkle zu bringen:

 

Die schönsten Rundgänge und Fahrradtouren in Paris >

  

 

  

Bootsfahrt auf der Seine

 

 

Immer wieder ein Highlight bei einem Trip nach Paris ist eine Bootsfahrt auf der Seine. Wir haben diese Bootsfahrten mit unseren Gästen schon dutzende Male mitgemacht, und wir freuen uns immer noch jedes Mal darauf.

 

Auch für die Bootsfahrt habt ihr verschiedene Anbieter zur Auswahl. Die Route ist bei allen dieselbe (den Fluss rauf und runter). Wir empfehlen die Auswahl des Bootstouren-Anbieters einfach davon abhängig zu machen, wo ihr am praktischsten einsteigen könnt.

 

Sprich: Wenn ihr die Bootsfahrt mit dem Eiffelturm verbinden möchtet, steigt beim Anbieter am Eiffelturm ein. Wenn ihr vor oder nach einem besuch bei der Kathedrale Notre Dame mit dem Boot durch Paris schippern möchtet, dann geht zum Anbieter an der Pont Neuf.

 

Hier findet ihr alle Bootstouren-Anbieter und die nötigen Infos dazu:

 

Bootsfahrt auf der Seine - Welches Boot soll ich nehmen? >

 

  

Essen in Paris

 

 

Hey, das ist Frankreich! Da darf das Thema essen natürlich nicht fehlen. Wir verraten euch wo wir am liebsten essen gehen, welches die besten Läden für Vegetarier und Veganer sind, und was zum Kuckuck ist ein Bouillon?

 

Bouillons in Paris - Tradition auf dem Teller >

  

Unsere 8 Lieblingsläden in Paris >

 

Veggie & vegan essen in Paris >

 

 

Paris nach Sonnenuntergang

 

 

Auch am Abend hat Paris viel zu bieten! Und zwar so viel, dass wir es gar nicht mal eben schnell hier alles erwähnen zu können. Schaut daher einfach mal in diesen Artikel rein:

 

Paris bei Nacht - Tanzen, Museen, Touren, Aussicht, Jazz, Weinbars... >

 

 


 

Voilà, das waren unsere Tipps an dieser Stelle. Wir wünschen euch wundervolle Tage in Paris!

 

Bon Voyage!

 

 


 

 

Rundgang Notre-Dame
Spickzettel: Rundgang Notre-Dame und Île de la Cité
Paris 3 Tage
Paris für Anfänger: Programmvorschlag für 3 Tage
Montmartre
Montmartre Rundgang abseits der ausgetretenen Pfade
Katakomben Paris
Wie läuft ein Besuch der Katakomben Paris ab?
Paris Hop on Hop off
Spickzettel: 2 Tage mit dem Hop on Hop off Bus in Paris
Eiffelturm
Ein Abstecher zur eisernen Dame darf nicht fehlen!
Schloss Versailles
Die Tipps für den Ausflug zum Schloss des Sonnenkönigs
Sehenswürdigkeiten Paris
Die Top 11 Sehenswürdigkeiten in Paris
Seine Bootsfahrt Paris
Die schönsten Bootsfahrten auf der Seine
Mona Lisa Louvre
Warum ist die Mona Lisa so berühmt?