Paris Reisen mit Stadtpfade

 

Städtereisen in die französische Hauptstadt auf den etwas anderen Pfaden

 

Ein paar Mal im Jahr habt ihr die Möglichkeit mit mir Paris unsicher zu machen. Bei meinen Paris Reisen bringe ich euch aber nicht einfach nur zum Eiffelturm oder zum Triumphbogen. Die findet ihr auch alleine. Ich möchte euch das Paris abseits der üblichen Pfade zeigen.

 

Rundgänge durch die schönsten Stadtviertel inklusive

 

Selbstverständlich nehmen wir bei unseren Rundgängen durch Paris einige Sehenswürdigkeiten und Highlights mit, aber man muss ja nicht unbedingt auf dem direkten Weg dorthin gehen.

 

Für die Zeit zwischen unseren Rundgängen durch die schönsten Viertel habe ich natürlich jede Menge Tipps für euch auf Lager, sodass ihr euch rauspicken könnt, was euch am besten gefällt. Streift durch das Louvre Museum, besucht das Panthéon oder besteigt den Eiffelturm... Was auch immer ihr möchtet!

 

Tour Guide Meike

 

Salut, ich bin Meike, Paris Reiseleiterin und die Gründerin von Stadtpfade. Auf diesen Seiten findet ihr mein Reiseangebot, und ich verrate euch meine besten Tipps und Tricks für eure Städtereise nach Paris.

Mehr über Stadtpfade >

 

 


 


Die Reisen

 

Die Reisen sind noch nicht buchbar!

 

Wir sind aktuell noch in den letzten Zügen der Planungs- und Einkaufsphase. Daher können wir derzeit leider auch noch keine Preise angeben, die werden noch nach Abschluss der Einkäufe der Leistungen berechnet. Dennoch möchte ich euch an dieser Stelle schon mal verraten, was euch aller Voraussicht nach in Paris erwartet.

 

Sollen wir dir Bescheid geben, wenn die Reisen buchbar sind?

 

Au ja, gerne!

 

 

In Zusammenarbeit mit dem Reiseveranstalter R│EX Tours sind gerade diese Paris Reisen in der Planung:

 

 

Paris Reise 4 Tage 3 Nächte

 

Städtereisen Paris 4 Tage / 3 Nächte

 

Preis wird noch berechnet!

 

Inklusive:

3 Übernachtungen in zentralem Hotel

3 Mal Frühstück

Reiseleitung

5 Stadtrundgänge

Bootsfahrt auf der Seine

Besuch Turm Montparnasse

Metroticket mit 10 Fahrten

 

Termine 2023

Karfreitag 07.04. bis Ostermontag 10.04.

Himmelfahrt: Do. 18.05. bis So. 21.05.

Fronleichnam: Do. 08.06. bis So. 11.06.

Tag d. dt. Einheit: Sa. 30.09. bis Di. 03.10.

Paris Reise 5 Tage 4 Nächte

 

Städtereisen Paris 5 Tage / 4 Nächte

 

Preis wird noch berechnet!

 

Inklusive:

4 Übernachtungen in zentralem Hotel

4 Mal Frühstück

Reiseleitung

6 Stadtrundgänge

Bootsfahrt auf der Seine

Besuch Turm Montparnasse

Metroticket mit 10 Fahrten

 

Termine 2023

Mittwoch 13.09. bis Sonntag 17.09.

 

Meine Lieblingsreise! Entdeckt Paris entspannt und genießt das Savoir-Vivre!


Paris Reisen mit Stadtpfade
Stadtpfade Paris Hotel

Paris Reise 4 Tage 3 Nächte Ablauf
Paris Reise 5 Tage 4 Nächte Ablauf

Stadtpfade Paris Reise buchen
Anreise nach Paris

Metro Paris
Eiffelturm Paris

Schloss Versailles
Disneyland Paris

 

 

Was ist das Besondere an Stadtpfade Paris Reisen?

 

 

Mit Stadtpfade Paris Reisen bucht ihr eine Reise inklusive Unterkunft und mir als Reiseleitung. Ich stehe euch aber nicht nur als Ansprechpartnerin für alle Fragen zur Verfügung, sondern ich habe auch verschiedene Programmpunkte für euch in petto, die im Reisepreis inklusive sind.

 

Das heißt aber nicht, dass ihr bei jedem Rundgang, oder der Bootsfahrt, oder beim Besuch auf dem Tour Montparnasse mitmachen müsst. Wenn ihr grade andere Pläne habt, könnt ihr euch jederzeit ausklinken, und dann später zum nächsten Spaziergang wieder dazustoßen.

 

Rundgänge mit Geschichte, Anekdoten und Insidertipps

 

Bei den Rundgängen durch die verschiedenen Stadtviertel bekommt ihr keine Jahreszahl nach der anderen um die Ohren gehauen, keine Angst! Wir machen einen entspannten Spaziergang mit vielen Highlights, aber entlang der weniger ausgetretenen Pfade von Paris mit vielen Infos, Stories und Anekdoten. Die Stadtgeschichte juble ich euch ganz unauffällig unter.

 

Ob eine Paris Reise außergewöhnlich fantastisch, oder maximal solala ist, hängt nicht nur davon ab was man in Paris macht, sondern vor allem wann man was macht. Deshalb sind alle Rundgänge natürlich so angelegt, dass ihr die verschiedenen Gesichter der Stadt jeweils im schönsten Licht erlebt.

 

Bootsfahrt und Paris aus der Vogelperspektive

 

Eine Bootsfahrt gehört quasi grundsätzlich zu Städtereisen nach Paris dazu, deshalb steht sie natürlich auch auf unserem Plan. Außerdem gönnen wir uns an einem Abend einen Blick auf Paris aus der Vogelperspektive. Wir besuchen die Dachterrasse des Tour Montparnasse in 210 Metern Höhe über den Dächern von Paris.

 

Zeit für Sehenswürdigkeiten und Museen

 

Unser Programm in Paris geht nicht von früh bis spät, sondern zwischendurch habt ihr immer mal wieder Zeit die Stadt auf eigene Faust unsicher zu machen.

 

Zum Beispiel haben wir an einem Vormittag einen Rundgang durch das Zentrum von Paris in Angebot, der am Louvre Museum endet. Nach dem Rundgang könnt ihr also die Mona Lisa im Louvre besuchen, oder ihr geht ein paar Meter weiter und gönnt euch etwas französische Geschichte im Invalidendom. Nach ein paar Stunden "Freizeit" treffen wir uns dann am Nachmittag wieder zum nächsten Rundgang.

 

Ausbildung zum Paris-Profi

 

Ihr wart noch nie vorher in Paris? Oder macht ihr euch Sorgen darum, dass ihr euch in Paris vielleicht nicht zurecht findet?

 

Das kriegen wir locker gemeinsam hin!

 

Während der Rundgänge und rundherum verrate ich euch alles, was ihr wissen müsst, um euch in Paris zurechtzufinden. Wenn ihr sowas wie die Metro vielleicht gar nicht gewöhnt seid, oder einfach mal gar keinen Orientierungssinn habt, habe ich ein paar Tipps und Tricks für euch auf Lager.

 

Im Handumdrehen fahrt ihr mit der Metro ganz lässig wie ein Einheimischer, und manövriert euch souverän zu euren persönlichen Favoriten unter den Sehenswürdigkeiten in Paris. Spätestens am dritten Tag seid ihr Diejenigen, die hilflosen Touristen Auskunft geben.

 

"Freier" Vormittag für eigenen Schabernack

 

Damit ihr nicht in die Zwickmühle geratet euch zwischen einem Stadtrundgang und dem Eiffelturm oder Versailles entscheiden zu müssen, habe ich im Programm einen Vormittag "frei" gelassen. Denn gerade der Eiffelturm und das Schloss Versailles sind zu Recht beliebte Highlights, für die man aber gut fünf bis sechs Stunden einplanen sollte. 

 

Auch ein Ausflug zum Disneyland Paris ist selbstverständlich während unserer Städtereisen möglich, dafür solltet ihr aber dann den ganzen Tag reservieren. Der Tag mit dem freien Vormittag ist dafür hervorragend geeignet, denn bis dahin habe ich euch beigebracht wie ihr mit dem Zug zum Disneyland kommt, und was ihr beachten müsst.

 

Ins Programm bei meinen Paris Reisen habe ich diese drei Highlights bewusst nicht aufgenommen, denn erstens findet ihr die auch selbst, und zweitens sind nicht selten Paris-Wiederholungstäter unter den Gästen, die den Eiffelturm, Versailles und das Disneyland schon kennen. Für diese "Fortgeschrittenen", oder einfach auch diejenigen unter euch, die den Eiffelturm, Versailles und Disneyland gar nicht besuchen wollen, bieten sich etliche weitere Möglichkeiten für diesen Vormittag an.

 

Besucht das abgefahrene Atelier des Lumières, oder das Centre Pompidou mit der modernen Kunst, oder macht eine kulturelle Weltreise im Kleinformat im Musée du Quai Branly, oder schlendert über den Flohmarkt, oder macht einen Abstecher ins Reich der Toten in den Katakomben von Paris... Lange Rede, kurzer Sinn: In Paris gibt es für jeden Geschmack etwas zu entdecken und ihr habt genug Zeit dafür!

 

Gemeinsam essen gehen (Selbstzahler)

 

Wenn ihr möchtet, schließt euch am Abend bei den Restaurantbesuchen an. Dafür habe ich (mehrfach erprobte) Restaurants im Angebot, die wir in der Regel nach dem Nachmittags-Rundgang ansteuern. Essen und Getränke sind im Reisepreis nicht enthalten, sodass ihr auch hierbei flexibel entscheiden könnt ob ihr mit essen geht, oder nicht.

 

Dabei steuern wir nicht die gehobene Sterneküche an, sondern meine liebsten Geheimtipps. Es gibt französische Hausmannskost wie Boeuf Bourguignon, savoyardisches Käsefondue, Salatbowls... Lasst euch überraschen!

 

Wir gehen für französische Verhältnisse sehr früh essen, in der Regel zwischen 18:00 und 19:00 Uhr. Das liegt einfach daran, dass man mit mehr als vier Personen zu einer späteren Zeit so gut wie keine Chance auf ein gemeinsames Essen hat. Das ist aber für unsere Zwecke gar nicht so schlecht, denn so können wir nach dem Essen noch etwas anstellen, und Paris bei Nacht genießen.

 

Ihr müsst bei eurer Buchung der Reise noch nicht angeben, ob ihr mit essen gehen möchtet, das könnt ihr vor Ort entscheiden. Ich gehe zunächst mal davon aus, dass ihr mitgeht, und reserviere dementsprechend. Wenn ihr aber nicht mitkommen möchtet, gebt mir einfach spätestens am Morgen des jeweiligen Tages Bescheid.

 

Fazit...

 

Ich zeige euch bei meinen Rundgängen das Paris, von dem ihr gar nicht wusstet, dass ihr es sehen wollt. Gleichzeitig verrate ich euch alles Wissenswerte über die großen Highlights, wie ihr zu euren persönlichen Favoriten hinkommt, und was ihr dort beachten müsst. So könnt ihr in eure Paris Reise individuell die Highlights reinpacken, die ihr am liebsten sehen möchtet.

 

Gespickt wird das Ganze mit einem guten Schuss Savoir-Vivre, leckerem Essen und hier und da einem Gläschen Wein. Voilà, das ist eine Stadtpfade Paris Reise.

 

Bescheid?

 

Wenn du eine Mail bekommen möchtest, wenn die Paris Städtereisen buchbar sind, dann trag dich gerne in dieses Formular ein. Du bestellst damit keinen Newsletter, du bekommt nur einmalig eine Email!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

 

 


Beispielablauf

Paris Reise 3 Nächte

 

Beispielablauf!

Wenn sich bei Paris Reisen über Feiertage die Wochentage verschieben, kann das Programm geändert werden. Der am Louvre endende Rundgang macht ja keinen Sinn, wenn der Louvre geschlossen ist.

 

DONNERSTAG

 

Anreise und Check In im Hotel

 

Von 13:00 bis 15:00 Uhr findet ihr mich im Hotel an der Rezeption, jederzeit bereit beim Check-In unterstützend zur Seite zu stehen.

 

 

16:00 Uhr

Île de la Cité & Notre Dame

Dauer: Knapp 2 Stunden

 

Wir starten mit einem Streifzug durch das Viertel rund um unser Hotel. Wir erkunden die Gassen rund um die berühmte Kathedrale, und ich verrate euch viele Tipps und Tricks zum Überleben in Paris.

 

Paris Notre Dame Bouquinistes

 

 

18:30 Uhr

Gemeinsames Abendessen 

Selbstzahler

 

In einem französischen Restaurant ganz in der Nähe unseres Hotel gehen wir essen. Es gibt klassische französische Tellergerichte, und ein fantastisches Käsefondue!

 

 

20:00 Uhr

Bootsfahrt auf der Seine

Dauer: Etwa 1 Stunde

 

Zum Abschluss des ersten Tages schippern wir ganz romantisch über die Seine.

 

Die einstündige Panoramafahrt startet und endet nicht weit entfernt von unserem Hotel.

 

Paris Bootsfahrt auf der Seine

 

 


Paris Reise 3 Nächte

FREITAG

 

 

10:00 Uhr

Zentrum bis zum Louvre

Dauer: Knapp 2 Stunden

 

Vom Hotel aus machen wir uns auf den Weg Richtung Louvre, aber natürlich nicht auf dem direkten Weg. Das kann ja jeder.

 

Wir nehmen auf unserem Spaziergang die kleinen, großen und versteckten Highlights mit, die die Gegend zu bieten hat, und enden direkt vor den Türen des Louvre Museums.

 

Paris Louvre Pyramide

 

Im Anschluss habt ihr Zeit das Louvre Museum mit der Mona Lisa zu besuchen, oder das Musée d'Orsay mit den großen Impressionisten, oder auch den nahegelegenen Invalidendom für Geschichtsfans. Oder ihr schlendert einfach durch die Tuileriengärten und über die Champs-Élysées zum Triumphbogen.

 

Nach dem Rundgang über die Île de la Cité und der Bootsfahrt am Vortag, und dem Spaziergang zum Louvre seid ihr nahezu Paris-Profis. Ihr seid nun bestens gerüstet um zunächst die Stadt ein wenig auf eigene Faust unsicher zu machen. Kommt aber trotzdem später zum Montmartre Rundgang, der ist cool!

 

 

17:00 Uhr

Rundgang Montmartre

Dauer: Knapp 2 Stunden

 

Wir treffen uns am Fuße des Pariser Künstlerviertels, an der Metrostation Pigalle, und machen Montmartre unsicher.

 

Während sich die Menschenmassen vom Moulin Rouge auf direktem Weg zur Sacré-Coeur schieben, bahnen wir uns unseren Weg durch die sehr besonderen Gassen abseits des Trubels.

 

Paris Montmartre Sacré-Coeur Treppen

 

Zwischendurch legen wir einen Besuch in einem kleinen Restaurant (Selbstzahler) ein, sodass wir am Ende des Rundganges bei der Sacré-Coeur den Abend auf den Treppenstufen mit Blick auf Paris ausklingen lassen können.

 

 


Paris Reise 3 Nächte

SAMSTAG

 

 

Der Vormittag steht euch zur freien Verfügung. Heute ist also der beste Tag um den Eiffelturm zu besteigen, oder das Schloss des Sonnenkönigs Louis XIV in Versailles zu besuchen.

 

Auch wenn ihr das Disneyland Paris besuchen möchtet, ist heute ein prima Tag dafür. Den Rundgang durch Saint-Germain-des-Près um 16 Uhr schafft ihr dann zwar nicht (nur für einen Vormittag ins Disneyland zu fahren lohnt sich nicht), aber zu Paris aus der Vogelperspektive vom Turm Montparnasse am Abend könnt ihr wieder zurück in Paris sein (wenn ihr möchtet).

 

Alternativ könnt ihr diesen Vormittag auch nutzen für einen Besuch im bezaubernden Atelier des Lumières, im Centre Pompidou mit seiner modernen Kunst, oder ihr steigt hinab in die Welt der Toten in den Pariser Katakomben. Ein Insidertipp ist auch der Mini-Ausflug zum Château de Vincennes, direkt am Stadtrand von Paris. Da kommt ihr sogar mit der Metro hin.

 

 

16:00 Uhr

Saint-Germain-des-Près

Dauer: Knapp 2 Stunden

 

Im von Schriftstellern und Studenten geprägten Saint-Germain-des-Près mischen wir uns unter die Einheimischen.

 

Wir durchstreifen den bei Einheimischen und Besuchern gleichermaßen beliebten Jardin du Luxembourg und die verstecken Gassen und Winkel des Viertels.

 

Im Anschluss fahren wir gemeinsam mit der Metro Richtung Tour Montparnasse und zum Restaurant.

 

Paris Saint-Germain-des-Près Saint-Sulpice Market

 

 

18:00 Uhr

Essen im Bouillon

Selbstzahler

 

Was genau ein Bouillon ist, verrate ich euch dann in Paris. Ich will ja nicht schon hier alle meine Stories ausplaudern.

 

 

20:00 Uhr

Turm Montparnasse

Dauer: Beliebig

 

Mit dem schnellsten Aufzug Europas fahren wir in die 56. Etage des Tour Montparnasse, dem wohl hässlichsten Gebäude in Paris.

 

Auf der Dachterrasse in 210 Metern Höhe blicken wir runter auf Paris und den Eiffelturm (und haben den hässlichen Turm Montparnasse zum Glück nicht mehr in Bild).

 

Paris bei Nacht vom Tour Montparnasse

 

Wenn ihr möchtet könnt ihr so lange auf dem Turm bleiben bis er schließt. Das wird vielleicht etwas lang, aber bleibt auf jeden Fall so lange oben bis die Sonne untergegangen ist. Der Blick auf das Lichtermeer der Stadt ist phänomenal!

 

 


Paris Reise 3 Nächte

SONNTAG

 

 

10:00 Uhr

Rundgang Marais

Dauer: Knapp 2 Stunden

 

Zum Abschluss drehen wir noch eine Runde durch das Szeneviertel Marais. Vom Place de la Bastille geht es durch Stadtpaläste aus vergangenen Jahrhunderten, und über den Place des Vosges bis in die Rue des Rosiers mit trendy Boutiquen und Falafelbuden.

 

Paris Marais Place des Vosges

 

Und wenn sie sich schon so anbieten, gönnen wir uns zum Mittag noch einen Falafelteller (Selbstzahler).

 

Damit geht unsere Paris Reise (viel zu schnell) zu Ende. Aber weil es euch so gut gefallen hat, kommt ihr sowieso nochmal wieder!

 

 

Stadtpfade Paris Reisen 3 Nächte Beispielablauf

 

 

 


Beispielablauf

Paris Reise 4 Nächte

 

Beispielablauf!

Wenn sich bei Paris Reisen über Feiertage die Wochentage verschieben, kann das Programm geändert werden. Der am Louvre endende Rundgang macht ja keinen Sinn, wenn der Louvre geschlossen ist.

 

 

MITTWOCH

 

Anreise und Check-In im Hotel

 

Von 13:00 bis 15:00 Uhr findet ihr mich im Hotel an der Rezeption, jederzeit bereit beim Check-In unterstützend zur Seite zu stehen.

 

 

16:00 Uhr

Île de la Cité & Notre Dame

Dauer: Knapp 2 Stunden

 

Wir starten zunächst mit einem Streifzug durch das Viertel rund um unser Hotel, das ganz ursprüngliche Paris.

 

Wir erkunden die schönsten Gassen der Île de la Cité rund um die berühmte Kathedrale Notre Dame, und ich verrate euch viele Tipps und Tricks zum Überleben in Paris.

 

Paris Notre Dame

 

 

18:30 Uhr

Gemeinsames Abendessen

Selbstzahler

 

In einem französischen Restaurant ganz in der Nähe unseres Hotel gehen wir essen. Es gibt klassische französische Tellergerichte, und ein fantastisches Käsefondue!

 

 

20:00 Uhr

Bootsfahrt auf der Seine

Dauer: Etwa 1 Stunde

 

Zum Abschluss des ersten Tages schippern wir ganz romantisch über die Seine.

 

Die einstündige Panoramafahrt startet und endet nicht weit entfernt von unserem Hotel.

 

Paris Seine Bootsfahrt

 

 


Paris Reise 4 Nächte

DONNERSTAG

 

 

10:00 Uhr

Zentrum bis zum Louvre

Dauer: Knapp 2 Stunden

 

Vom Hotel aus machen wir uns auf den Weg Richtung Louvre, aber natürlich nicht auf dem direkten Weg. Das kann ja jeder.

Wir nehmen auf unserem Spaziergang die kleinen, großen und versteckten Highlights mit, die die Gegend zu bieten hat.

 

Paris 59 Rivoli Treppenhaus

 

Im Anschluss habt ihr Zeit das Louvre Museum zu besuchen, oder das Musée d'Orsay, oder auch den nahegelegenen Invalidendom für Geschichtsfans. Wenn ihr keine Lust auf ein Museum habt, schlendert einfach durch die Tuileriengärten neben dem Louvre zu den Champs-Élysées und rauf zum Triumphbogen.

 

Nach dem Spaziergang zum Louvre seid ihr schon nahezu Paris-Profis. Nach dem Rundgang und der Bootsfahrt am Vortag, und dem gerade gelaufenen Weg, wisst ihr mehr als genug darüber wie Paris funktioniert, um die nächsten Stunden mit euren ganz persönlichen Favoriten unter den Sehenswürdigkeiten in Paris zu füllen.

 

 

17:00 Uhr

Aperitif auf dem Urban Art Boot

Selbstzahler

 

Das war jetzt schon ziemlich viel auf einmal, deshalb wird es erstmal etwas chilliger. Zwischen Louvre und Eiffelturm liegt in Paris ein Boot namens Fluctuart. Dieses Boot legt niemals ab, denn es ist gleichzeitig eine Urban Art Ausstellung und eine Bar mit Bistro. Wir treffen uns auf dem Schiff auf ein Gläschen Wein, oder auch etwas zu Essen, und rekapitulieren erstmal das bisher in Paris Erlebte.

 

 

20:00 Uhr

Turm Montparnasse

Dauer: Beliebig

 

Vom Urban Art Boot fahren wir mit der Metro gemeinsam zum Tour Montparnasse. Mit dem schnellsten Aufzug Europas fahren wir in die 56. Etage des Turms.

 

Von der Dachterrasse des Tour Montparnasse, in 210 Metern Höhe, blicken wir runter auf Paris und den Eiffelturm.

 

Paris Tour Montparnasse

 

Wenn ihr möchtet könnt ihr so lange auf dem Turm bleiben bis er schließt. Das wird vielleicht etwas lang, aber bleibt auf jeden Fall so lange oben bis die Sonne untergegangen ist. Der Blick auf das Lichtermeer der Stadt ist phänomenal!

 

 


Paris Reise 4 Nächte

FREITAG

 

 

Der Vormittag steht euch zur freien Verfügung. Heute ist also der beste Tag für einen Besuch auf dem Eiffelturm, oder einen Ausflug zum Schloss des Sonnenkönigs Louis XIV in Versailles.

 

Auch wenn ihr das Disneyland Paris besuchen möchtet, ist heute ein prima Tag dafür. Den Montmartre Rundgang um 15 Uhr schafft ihr dann aber eher nicht, nur für einen Vormittag ins Disneyland zu fahren lohnt sich nicht.

 

Alternativ könnt ihr diesen Vormittag auch nutzen für einen Besuch im bezaubernden Atelier des Lumières, im Centre Pompidou mit seiner modernen Kunst, oder ihr steigt hinab in die Welt der Toten in den Pariser Katakomben. Ein Insidertipp ist auch der Mini-Ausflug zum Château de Vincennes, direkt am Stadtrand von Paris. Da kommt ihr sogar mit der Metro hin.

 

 

15:00 Uhr

Rundgang Montmartre

Dauer: Knapp 2 Stunden

 

Wir treffen uns am Fuße des Pariser Künstlerviertels und machen Montmartre unsicher.

 

Während sich die Menschenmassen vom Moulin Rouge zur Sacré-Coeur schieben, bahnen wir uns unseren Weg durch die sehr besonderen Gassen, abseits des Trubels.

 

Paris Montmartre

 

Unser Spaziergang endet vor der Sacré-Coeur, sodass ihr auch noch einen Blick ins Innere werfen könnt, bevor wir uns auf den Weg zum heutigen Restaurant machen.

 

 

18:00 Uhr

Das Restaurant mit den größten und besten Salaten der Stadt

Selbstzahler

 

Steak und andere typisch französische Tellergerichte gibt es auch, aber die Salate sind der Hammer! Merkt euch schon mal Salade du Bernaise.

 

 


Paris Reise 4 Nächte

SAMSTAG

 

 

10:00 Uhr

Rue Mouffetard & Panthéon

Dauer: Knapp 2 Stunden

 

Abseits der Touristenströme entdecken wir die Überreste der Römerzeit, ein Labyrinth, die schönste Moschee der Stadt und wir schlendern über die wuselige Rue Mouffetard.

 

Hier kauft der Pariser seine Lebensmittel ein, es gibt zwischendurch alle paar Meter eine Crêpe-Bude und allgemein ein kunterbuntes Treiben.

 

Panthéon Paris

 

Am Ende dieses Spazierganges stehen wir am Pariser Panthéon, einem meiner liebsten Gebäude der Stadt. Einen Besuch im Panthéon kann ich nur empfehlen!

 

 

12:00 Uhr

Pause für Panthéon und/oder Mittagessen

Selbstzahler

 

Hier bauen wir erstmal wieder eine Pause ein, sodass ihr das Panthéon besuchen, oder euch einen Croque Madam zum Mittagessen genehmigen könnt. Beides geht natürlich auch, soviel Zeit muss sein.

 

Nahtlos geht es dann weiter mit unserem Spaziergang durch Saint-Germain-des-Près...

 

 

15:00 Uhr

Saint-Germain-des-Près

Dauer: Knapp 2 Stunden

 

Im von Schriftstellern und Studenten geprägten Saint-Germain-des-Près mischen wir uns unter die Einheimischen.

 

Wir durchstreifen den Jardin du Luxembourg und die verstecken Gassen und Winkel des Viertels.

 

Paris Jardin du Luxembourg

 

Gegen 17:00 machen wir uns auf den Weg zum Hotel, um uns seelisch auf den letzten Abend unserer Paris Reise vorzubereiten.

 

 

19:00 Uhr

Gemeinsames Abendessen im Lieblingsladen vieler Pariser

Selbstzahler

 

Wir fahren gemeinsam mit der Metro zu einem Restaurant, in dem es gut möglich ist, dass wir die einzigen Touristen sind. Serviert wird traditionelle französische Hausmannskost. Hier geht die Nachbarschaft essen, und wir genießen hier den letzten gemeinsamen Abend unserer Paris Reise.

 

Auf den Rückweg zum Hotel machen wir uns dann zu Fuß entlang der Seine. Je nach Saison und Wetter kann hier noch die eine oder andere Überraschung warten. Weil ich das aber wegen Saison und Wetter nicht vorhersagen kann, belasse ich es an dieser Stelle mal bei dieser geheimnisvollen Ankündigung.

 

 


Paris Reise 4 Nächte

SONNTAG

 

 

10:00 Uhr

Rundgang Marais

Dauer: Knapp 2 Stunden

 

Zum Abschluss drehen wir noch eine Runde durch das Szeneviertel Marais.

 

Vom Place de la Bastille geht es durch Stadtpaläste aus vergangenen Jahrhunderten, und über den Place des Vosges bis ins jüdische Viertel rund um die Rue des Rosiers mit ihren trendy Mode-Boutiquen und Falafelbuden.

 

Paris Marais Village Saint-Paul

 

Und wenn sich die Falafel schon anbieten, gönnen wir uns hier noch ein Mittagessen zum Abschied (Selbstzahler).

 

Damit geht unsere Paris Reise zu Ende. Aber weil es euch so gut gefallen hat, kommt ihr sowieso nochmal wieder!

 

 

Stadtpfade Paris Reisen 4 Nächte Beispielablauf

 

 


Unser Hotel in Paris

 

Coming soon...

 

Vorweg kann ich aber schon mal verraten: Bei unseren Städtereisen werden wir in einem Hotel im Zentrum von Paris übernachten, sodass wir viele Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichen können. Wir klappern aktuell verschiedene drei und vier Sterne Hotels ab, um die beste Option zu finden.

 

Erwartet aber bitte keinen Tanzsaal als Zimmer! Zimmer in Hotels in Paris sind eher kleiner als in allen anderen Orten in Frankreich, oder überhaupt in ganz Europa. In Paris leben mehr Menschen auf einem Fleck als in Hong Kong, Platz ist also Mangelware. Das gilt dann eben auch für Hotels.

 

Weil aber Stadtpfade Städtereisen sowieso nicht darauf ausgelegt sind, dass man viel Zeit im Hotel verbringt, ist das mit der Größe des Zimmers einigermaßen egal. Groß genug um in der Nacht darin zu schlafen, werden die Zimmer im Hotel sein, versprochen! Sobald wir mehr über unser Hotel und die Zimmer wissen, tun wir das natürlich hier kund.

 

 


Die Metro in Paris

 

 

Wenn wir uns in Paris über längere Strecken von A nach B bewegen möchten, nutzen wir dafür die Metro. Die ist unglaublich fix, und ihr werdet überrascht sein wie leicht sie zu durchschauen ist wenn man erstmal den Dreh raus hat.

 

Weil die Metro schon der beste Weg ist, um überhaupt am Anreisetag zum Hotel zu kommen, lasse ich euch alle nötigen Infos dazu schon im Voraus zukommen. Dem Weg zum Hotel mit der Metro beschreibe ich euch so einfach wie möglich, und falls danach in Paris noch Fragen offen sind; immer her damit!

 

Ihr erhaltet vor eurer Paris Reise Post mit vielen Infos, und darunter findet ihr auch ein Metroticket.

Das Pariser Metroticket gibt es mittlerweile als Plastikkarte, die man immer wieder aufladen kann. Eine solche Karte bekommt ihr mit 10 Fahrten darauf, jeweils eine pro Person.

 

Wenn ihr mehr als diese 10 Fahrten benötigt, dann könnt ihr die Karte in jeder Metrostation zusätzlich aufladen. Oder ihr gebt sie mir, ich kann das mit meinem Smartphone auch. (Und ja, dabei fühle ich mich manchmal als hätte ich eigentlich in Hogwarts zur Schule gehen müssen.)

 

Am ersten Tag sind wir vom Hotel aus nur zu Fuß unterwegs. Zwischendurch haben wir aber die Möglichkeit uns das mit der Metro nochmal genauer anzuschauen. Ruck Zuck seid ihr Metro Profis und manövriert euch wie ein Einheimischer durch den Pariser Untergrund.

 

Vertraut euch, die Pariser Metro ist viel leichter zu bedienen als die öffentlichen Verkehrsmittel vieler anderer Städte. Das habt ihr schnell drauf!

 

 

Die Metro App Bonjour RATP

 

 

Selbstverständlich gibt es auch eine App, die das Metrofahren während eurer Paris Reise um einiges leichter macht. Die App Bonjour RATP ist nicht nur für Einheimische extrem nützlich, sondern auch eine wirklich große Hilfe bei unseren Städtereisen nach Paris. In der App könnt ihr nach Verbindungen suchen, oder einfach den Metro Plan aufrufen.

 

Außerdem habt ihr die Möglichkeit ein Zuhause festzulegen (also im Fall unserer Paris Reise das Hotel). Wenn ihr dann von irgendwo in Paris zum Hotel zurück möchtet, müsst ihr nur noch "Home" anklicken, und schon wird euch der Weg nach Hause gezeigt.

 

Ein Tipp an dieser Stelle: Meistens werden euch mehrere Verbindungen angezeigt. Wählt immer die Verbindung, bei der ihr am wenigsten umsteigen müsst, auch wenn sie vielleicht zehn Minuten länger braucht. Umsteigen nervt, und an manchen Stationen seid ihr beim Umsteigen gefühlte Ewigkeiten unterwegs.

 

Also: Je weniger Umsteigen, desto besser!

 

 

 


Stadtpfade und R│EX... wie läuft das?

 

 

Seit 2020 bin ich mit Stadtpfade kein Reiseveranstalter mehr. Und weil ich ohne diesen Status und die dazugehörigen Versicherungen keine Reisen anbieten darf, habe ich mich dafür mit dem Reiseveranstalter R│EX zusammengeschlossen.

 

R│EX steht für Reisen mit Experten, und bietet zum Beispiel Fotografen die Möglichkeit Fotoreisen anzubieten, oder Architekten Architekturreisen, ohne dabei selbst zum Veranstalter werden zu müssen. So kommt der Gast in den Genuss einer sehr besonderen Reise, die es nicht geben würde wenn der Architekt erstmal Reiseveranstalter werden müsste. Da sind nämlich einige Hürden zu nehmen.

 

Bei R│EX bin ich nun also die Expertin für... Paris, was sonst?

 

Ihr bucht eure Paris Reise mit mir also über R│EX Tours, seid so gemäß aller Richtlinien für Pauschalreisen vollumfänglich abgesichert, und ihr trefft mich dann in Paris.

 

Noch Fragen?

 

Dann schaut mal bei rex.tours vorbei, da wird das Konzept im allgemeinen nochmal ausführlich erklärt.

 

 

Buchung der Paris Reisen

 

 

Ihr bucht eure Paris Reise als Pauschalreise bei rex.tours. Im Reisepreis ist enthalten:

  • Gewählte Anzahl Übernachtungen in zentralem Hotel inklusive Frühstück
  • Reiseleitung
  • 5-6 Stadtrundgänge
  • Bootsfahrt auf der Seine
  • Besuch Turm Montparnasse
  • Metroticket mit 10 Fahrten

 

Kundengeldabsicherung

Eure Buchung ist gemäß EU-Pauschalreiserichtlinie abgesichert.

 

 

Anreise nach Paris

 

 

Bei der Anreise habt ihr die Qual der Wahl. Es gibt diese Optionen:

 

 

1. Flug nach Paris über R│EX hinzu buchen

 

 

Ein Flug nach Paris lohnt sich nicht ab jedem Ausgangsort. Ab NRW zum Beispiel ist man mit dem Thalys schneller im Zentrum, als mit dem Flieger. Gleiches gilt für Frankfurt, während aber zum Beispiel die Stuttgarter mit Zug und Flug gleich lang unterwegs sind.

 

Euer Flug sollte spätestens am späten Vormittag in Richtung Paris abheben, sodass ihr bis 15:00 Uhr im Hotel ankommt. Dazu berät euch aber gerne das Team von R│EX, die haben alle Wege nach Paris auf dem Schirm.

 

Solltet ihr euch für einen Flug nach Paris entscheiden, könnt ihr diesen Flug über R│EX direkt dazu buchen.

 

BITTE BEACHTET: Ein Transfer vom Flughafen ins Zentrum von Paris ist auch bei dieser Option nicht enthalten. Ihr erhaltet aber für diesen Weg einen Spickzettel, mit dem ihr euch ganz lässig zum Hotel manövrieren könnt, als hättet ihr nie etwas anderes getan.

 

 

2. Anreise nach Paris auf eigene Faust mit dem Zug

 

 

Eine Anreise mit dem Zug nach Paris könnt ihr zwar eurer Buchung nicht direkt hinzufügen, aber selbstverständlich verraten wir euch die für euch beste Verbindung, und wie genau ihr diese buchen könnt.

 

Das ist ziemlich unkompliziert, und meiner Meinung nach auch wesentlich entspannter als der Flug nach Paris. Statt in Sicherheitskontrollen Schlange zu stehen, an Gates auf den Abflug zu warten, und am Gepäckband zu hoffen dass der Koffer ankommt, steigt man einfach in den Zug ein, und genießt die vorbeifliegende Landschaft.

 

Ab vielen deutschen und schweizer Bahnhöfen gibt es Direktverbindungen nach Paris, die sogar ziemlich günstig sind, wenn ihr ein wenig im Voraus plant.

 

Unter anderem in Dortmund, Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Stuttgart, München oder Basel könnt ihr in den Zug einsteigen, und ihr kommt direkt im Stadtzentrum von Paris an. Bei frühzeitiger Buchung bekommt ihr solche Tickets ab etwa 40 Euro pro Strecke.

 

Schaut mal auf der Paris Reise Seite bei R│EX rein, dort seht ihr die besten Verbindungen nach Paris mit dem Zug. Oder schaut bei der Bahn direkt nach...

 

➲ Bei bahn.de selbst nach Verbindungen suchen

 

 

3. Anreise mit dem Auto 

 

 

Natürlich kommt man auch mit dem Auto nach Paris. Das bietet sich vor allem an, wenn ihr vielleicht vorher oder nachher noch ein paar weitere Tage in Paris verbringen möchtet, oder noch einen ausgiebigen Besuch im Disneyland auf dem Plan habt. Oder möchtet ihr Paris im Rahmen einer größeren Rundreise besuchen? Kein Problem, Paris ist auch auf dem Rückweg aus der Bretagne eine gute Idee!

 

ABER... falls ihr mit dem Gedanken spielt mit dem Auto anzureisen, bedenkt bitte: Die Autobahn in Frankreich kostet Maut, und Parkplätze in Paris sind selten und teuer! Pro Tag müsst ihr mit Preisen zwischen 30 und 60 Euro für ein Parkhaus rechnen.

 

Außerdem sind viele Pariser Parkhäuser so gut wie nur für Kleinwagen geeignet, und leider oft nicht die saubersten. Wenn ihr euch eins ausgeguckt habt, sucht es mal bei Google Maps. Dort kann man aus den Rezensionen viel rauslesen.

 

Einen ganz guten Überblick über die Parkhäuser rund um unser Hotel in Paris erhaltet ihr hier:

 

➲ onepark.com

 

Außerhalb des Stadtzentrums wird es etwas besser. Zum Beispiel am Château de Vincennes, am südöstlichen Rand von Paris, zahlt ihr im Parkhaus Indigo Vincennes Marigny Château um die 15 Euro für 24 Stunden Parken. Nur ein paar Schritte vom Parkhaus entfernt bringt euch die Metro Linie 1 ins Zentrum. Wenn ihr nach knappen 15 Minuten Metrofahrt dann beim Hôtel de Ville aussteigt, sind es zum Hotel noch etwa 10 Minuten zu Fuß.

 

 

Die französische Umweltplakette Crit'Air

 

ACHTUNG! Ihr benötigt zwingend eine Umweltplakette um in Paris legal mit dem Auto reinfahren zu dürfen!

 

Mehr Infos dazu: ➲ adac.de/crit-air

 

Crit'Air direkt beim französischen Umweltministerium bestellen (4,51 €): ➲ certificat-air.gouv.fr (Deutsch)

 

 

4. Anreise nach Paris mit dem Fernbus

 

 

Diese Option kann ich für unsere Städtereisen nur bedingt empfehlen, aber ich möchte sie euch natürlich dennoch nicht vorenthalten. Das europäische Fernbusnetz ist in den letzten zehn Jahren ja massiv gewachsen, sodass es heute hunderte Verbindungen täglich aus Deutschland nach Paris gibt.

 

Die Fahrt dauert halt sehr lange. Fahrten über Nacht sind anstrengend, weil sich keine Schlafbestuhlung der Welt auf magische Weise in ein kuscheliges Bett verwandelt. Tagfahrten stehen so gut wie immer irgendwo im Stau, sei es in Deutschland oder Frankreich. Es ist eng im Bus.

 

Ab NRW, oder anderen Orten in Grenznähe zu Frankreich, seid ihr im allerbesten Fall 8 Stunden unterwegs, wenn der Bus noch ein paar andere Abfahrtsorte anfährt können da auch 12 Stunden draus werden... plus eventuelle Staus unterwegs.

 

Ab Berlin sind es mindestens 13 Stunden Busfahrt nach Paris, die meisten Verbindungen brauchen aber eher 17 bis 19 Stunden. Bei München und Hamburg sieht es ganz ähnlich aus.

 

Aber der Bus ist billig. Für die 1000 Kilometer lange Strecke von Berlin nach Paris zahlt ihr selbst bei einer sehr kurzfristigen Buchung nur etwa 50 Euro für die Direktverbindung über Nacht. Damit kommt ihr theoretisch morgens um 8:00 Uhr in Paris an. Wenn ihr aber an einem Wochentag ankommt, wird das ganz sicher nichts mit einer pünktlichen Ankunft um 8:00 Uhr. Dann steht ihr mit 99,99[Periode] prozentiger Wahrscheinlichkeit im morgendlichen Berufsverkehr in Paris.

 

 

Busverbindung nach Paris und direkt vergleichen

 

 

Wenn ihr Zeit für eine solch lange Anreise nach Paris habt, und euch die vielen Stunden im Bus nichts ausmachen, dann schaut euch mal die Verbindungen an.

 

An dieser Stelle kann ich euch omio.com empfehlen. Wenn ihr dort nach einer Verbindung nach Paris sucht, werden euch direkt der Fernbus, der Zug und der Flug im Vergleich präsentiert. Und zwar sowohl bezüglich des Preises, als auch der Reisezeit. Sehr praktisch!

 

Bei Omio Anreiseoptionen vergleichen

 

 

 


Eure "Freizeit" in Paris

 

Hey, das ist ein Urlaub für euch, da ist grundsätzlich alles Freizeit! In diesem Fall meine ich aber die Zeit zwischen den Rundgängen, und am freien Vormittag.

 

Die beliebtesten Möglichkeiten, die ihr während unserer Paris Reisen habt, findet ihr demnächst auf den jeweiligen Reiseseiten (die sind derzeit noch in Arbeit).

 

Nichtsdestotrotz gibt es diese drei Dinger, die immer wieder als Erstes nachgefragt werden: Eiffelturm, Schloss Versailles und Disneyland. Und weil die Drei ja oft ausschlaggebend dafür sind, ob diese Paris Reise jetzt das Richtige ist oder nicht, schauen wir uns das mal an.

 

ⓘ Die folgenden, als Werbung markierten Links, sind Affiliate-Links. Was ist das denn? ▽

Kurz gesagt: Es ist Werbung. Wenn ihr über die folgenden Links ein Ticket für Eiffelturm, Schloss Versailles, oder Disneyland bucht, dann erhalten wir für die Vermittlung eine Provision. Für euch entstehen dadurch natürlich keine zusätzlichen Kosten oder Nachteile!

 


Eure "Freizeit" in Paris

Der Eiffelturm

 

 

WICHTIG: Wenn ihr auf den Eiffelturm rauf möchtet, kümmert euch so früh wie möglich um Tickets!

 

 

Fun Fact: Nichts und niemand auf der ganzen Welt wird so häufig fotografiert wie der Eiffelturm. Früher von Einheimischen nahezu verabscheut, gilt das markante Bauwerk heute als das Wahrzeichen von Frankreich.

 

Das heißt natürlich auch: Tausende Menschen aus aller Welt möchten jeden Tag den Eiffelturm besteigen. Genau genommen sind es im Schnitt 20.000 Menschen pro Tag. Da kann ein wenig Planung nicht schaden.

 

In unserem Programm ist der beste Zeitpunkt für einen Besuch auf dem Eiffelturm der freie Vormittag. Am besten so früh wie möglich! Wenn der Eiffelturm um 9:00 Uhr seine Pforten und Aufzüge öffnet, steppt um 9:05 der Bär! Je früher ihr da seid, umso besser!

 

Um auf den Turm rauzukommen, braucht ihr ein Ticket!

 

Die Tickets auf der offiziellen Webseite des Eiffelturms bekommt man in der Regel nur, wenn man etwa zwei Monate im Voraus plant. Aber auch kurzfristiger gibt es noch Möglichkeiten da rauf zu kommen, die sind dann nur teurer.

 

Aber eins nach dem anderen. Wir gehen zunächst mal davon aus, dass ihr eure Reise mindestens sechs Wochen im Voraus plant. Gerne auch länger. In dem Fall solltet ihr nach Tickets für den Eiffelturm auf der offiziellen Webseite schauen:

 

➲ toureiffel.paris/de

 

Die Webseite spricht zwar im ersten Moment Deutsch, wenn es aber um die Auswahl des Tickets geht, springt sie auf Englisch um. Ihr müsst aber nun sowieso erstmal ein Datum auswählen. Danach wird euch angezeigt welche Tickets für euer Datum verfügbar sind. Der "Summit", oder "Top", also die dritte und oberste Etage sind natürlich zuerst ausverkauft.

 

Die zweite Etage über die Treppen ist die günstigste Option für den Eiffelturm. Hierfür kosten die Tickets 10,40 Euro.

 

 

Wenn "Summit" oder "Top" verfügbar sind, dann schaut noch schnell, ob ihr wirklich das richtige Datum und die richtige Uhrzeit eingegeben habt, und dann klickt sofort auf buchen! In drei Minuten können die Tickets weg sein!

 

Wenn ihr gar nicht bis ganz nach oben wollt, sondern die zweite Etage für euch hoch genug ist, dann ist der Ticketkauf relativ einfach. Dafür sind viel eher Tickets verfügbar, als für die Spitze.

 

 

Warum ist das so?

 

Zunächst mal passen auf die zweite Etage viel mehr Menschen drauf, als auf die kleine dritte Etage. Das macht über den Tag hinweg einige tausend Menschen Unterschied aus.

 

Außerdem werden nicht 100 Prozent der Kapazität für den Zugang zur Spitze des Eiffelturms online verkauft. Damit soll gewährleistet werden, dass auch spontane Besucher die Möglichkeit haben, an der Kasse des Eiffelturms noch ein Ticket für ganz oben zu ergattern.

 

Wenn ihr also unbedingt auf die Spitze des Eiffelturms wollt, und online kein Ticket bekommen habt, dann könnt ihr auch sehr früh am Morgen am Eiffelturm an der Kasse euer Glück versuchen. Der Turm öffnet um 9:00 Uhr, und wenn ihr gegen 8:00 Uhr da seid, stehen die Chancen sehr gut. Garantieren kann ich es euch aber leider nicht.

 

 

 

Alternative: Eine Tour auf den Eiffelturm

 

 

Wenn das mit den Tickets auf der offiziellen Webseite des Eiffelturms einfach nicht klappt, oder ihr kurzfristig nach Paris reist und euch nicht auf die Tageskasse verlassen wollt, gibt es noch die Alternative 'Get your Guide'.

 

Über Get your Guide könnt ihr geführte Touren auf den Eiffelturm buchen, die in der Regel auch kurzfristiger verfügbar sind. Davon gibt es jede Menge, aber alle sind auf englisch oder französisch. Es gab mal eine deutschsprachige Tour auf den Eiffelturm, aber seit Corona ist sie verschwunden.

 

Schaut einfach mal durch was für euren Wunschtag im Angebot ist. Falls ihr die deutsche Tour findet, gebt mir unbedingt Bescheid!

 

Ansonsten achtet einfach darauf, dass ihr eine Tour mit der richtigen Etage bucht (es gibt welche zur zweiten, und welche zur dritten Etage), und wann es losgeht. Wenn ihr die Sprache dann noch versteht, umso besser!

 

Eiffelturm Touren bei Get your Guide [Werbung]

 

 

Sicherheitskontrollen am Eiffelturm

 

 

Völlig egal auf welchem Weg ihr auf den Turm kommt; ihr müsst immer durch die Sicherheitskontrolle! Achtet aber schon bevor ihr euch in eine Warteschlange an der Kontrolle stellt darauf, wo ihr da rein geht! Es gibt eine Kontrolle für Besucher mit Ticket, und eine Kontrolle für Besucher ohne Ticket.

 

Wenn ihr euer Ticket erst am Eiffelturm kaufen wollt, dann müsst ihr zunächst zur Kontrolle "ohne Ticket", weil der Ticketverkauf erst hinter den Kontrollen ist.

 

Was darf man nicht mit auf den Eiffelturm nehmen?

 

Einige Gegenstände sind auf dem Eiffelturm verboten und werden euch an der Sicherheitskontrolle abgenommen.

  • Explosives oder entflammbares Material (max. 1 Feuerzeug pro Person)
  • Große Mengen Essen oder Getränke (Essen und Trinken zum Eigenbedarf sind erlaubt)
  • Dosen, Glasflaschen, Gläser
  • Messer oder Taschenmesser
  • Nagelschere und Feile
  • Bengalos und Feuerwerk
  • Kletterausrüstung
  • Bungeeseil
  • Fallschirm
  • Pakete, Koffer oder große Taschen (Tagesrucksack oder Handtasche sind ok)
  • Tiere (außer Blindenhunde mit entsprechendem Ausweis)
  • Kinderwagen, die nicht zusammengeklappt werden können
  • Waffen und Munition
  • Werkzeuge
  • Flyer oder andere Werbemittel

Diese Sachen gibt es auch nicht wieder zurück, sie wandern in den Müll! 

 

 

Alles in allem...

 

 

müsst ihr euch im Voraus schon ein wenig durch die verschiedenen Optionen durchklicken, um auf den Eiffelturm raufzukommen. In unser Programm bei den Paris Reisen mit 3 oder 4 Übernachtungen passt der Besuch des Eiffelturms aber allemal rein.

 

 


Eure "Freizeit" in Paris

Schloss Versailles

 

 

WICHTIG: Wenn ihr das Schloss von Innen besuchen möchtet, schaut so früh wie möglich nach Tickets!

 

 

Das pompöse Schloss des Sonnenkönigs Ludwig XIV in Versailles liegt etwa 30 Kilometer außerhalb von Paris. Mit dem Nahverkehrszug RER C kommt ihr in knappen 40 Minuten nach Versailles.

 

In Paris könnt ihr an der Station Saint-Michel (bei unserem Hotel) in die RER C einsteigen, und direkt nach Versailles durchfahren. Wenn ihr dort aus dem Bahnhof rauskommt, und nach rechts geht, seht ihr nach nur etwa 200 Metern auf der linken Seite schon das Schloss. Das könnt ihr gar nicht verfehlen, alleine schon deshalb, weil fast alle, die mit dem Zug ankommen zum Schloss wollen. Lauft einfach den vielen Menschen hinterher.

 

Das Ticket für die Fahrt mit der RER von Paris nach Versailles kostet 3,55 Euro pro Strecke.

 

Zu sehen gibt es in Versailles das Schloss von Innen (vorher Ticket kaufen), die riesige Gartenanlage hinter dem Schloss (Tickets gibt es online, oder vor Ort), und das versteckte Trianon mit Marie Antoinettes "Bauerndorf" (vorher Ticket kaufen).

 

Viele, viele, viele Menschen!

 

Seid euch bitte bewusst, dass vor allem am Wochenende und rund um Feiertage das Schloss Versailles extrem voll wird, nahezu überfüllt. Schloss Versailles ist die am häufigsten besuchte Attraktion in ganz Frankreich (ja, noch vor dem Eiffelturm!). Es ist leider keine Seltenheit, dass man bei einem Besuch im Schlossinneren wie bei einer Kirmes durch die Räume durchgeschoben wird.

 

Dieser Trubel hält sich einigermaßen in Grenzen, wenn man wirklich sehr früh am Morgen nach Versailles aufbricht (und im Voraus ein Online-Ticket für 9:00 Uhr ergattert hat). Steigt spätestens um 8:00 Uhr in Paris in den Zug. So seid ihr etwa 15 Minuten bevor das Schloss öffnet da, und könnt direkt mit dem ersten Schwung ins Schloss reingehen.

 

Die Alternative ist ein Besuch der Gärten von Versailles. Die Parkanlage ist gigantisch, und hier und da kann man auch einen Blick ins Innere des Schlosses erhaschen. Im Garten sind zwar auch viele Menschen, aber weil hier alles extrem weitläufig ist, merkt man das kaum.

 

 

Wenn ihr alles vom Schloss Versailles sehen möchtet (Inneres, Gärten, Trianon), ist das mit den Tickets sehr einfach. Ihr braucht dieses Ticket:

 

"Ticket für das Schloss und den Garten von Versailles"

 

Eintritt: Ab 21,50 Euro

Öffnungszeiten: Di-So 9 bis 18 Uhr

Montags geschlossen

 

Das Ticket enthält:

• Schloss Innen (inkl. Audioguide)

• Gärten

• Trianon / Domaine Marie Antoinette

• Optional: Musikalische Wasserspiele

 

Mehr Infos:

 

Schloss Versailles voller Zugang - GetyourGuide [Werbung]

 

 

Wenn ihr nur das Schloss von Innen, oder nur die Gärten besuchen wollt, dann ist der folgende Abschnitt für euch interessant...

 

Versailles nur Schlossinneres besuchen

 

Im Schloss streift ihr unter anderem durch die Gemächer des Sonnenkönigs, Marie Antoinettes 'Spielzimmer' und natürlich den berühmten Spiegelsaal. Das Ticket enthält auch einen Audioguide, der euch vieles über das Schloss und seine Vergangenheit erzählt (auf deutsch oder einer anderen von euch gewünschten Sprache).

 

Für die Gärten gilt dieses Ticket nicht!

 

Tickets ab 19,50 bei tiqets.com [Werbung]

 

 

Gärten von Versailles, Trianon und Domaine Marie Antoinette

 

Die Gärten von Versailles kosten nur dann Eintritt, wenn die musikalischen Wasserspiele stattfinden. Wann das ist, ändert sich immer wieder, aber für die Gärten würde ich sowieso empfehlen die Ticket vor Ort zu kaufen. Am Eingang zu den Gärten werden die Warteschlangen nämlich nicht separiert (zumindest bisher nicht), sodass ihr mit einem Online-Ticket in der gleichen Schlange steht, wie diejenigen, die den Eintritt am Eingang bezahlen wollen.

 

Sowieso geht das hier ziemlich fix, selbst zu Hochzeit am späten Vormittag steht man maximal eine halbe Stunde an. (Zur selben Zeit am Eingang ins Schlossinnere: Etwa 4 Stunden Wartezeit.)

 

Das heißt: Die Gärten von Versailles könnt ihr auch spontan besuchen! Vor allem bei schönem Wetter kann ich das nur empfehlen. Macht danach vielleicht noch einen Abstecher zum Marktplatz von Versailles und schlendert durch die historischen Markthallen.

 

Aber nochmal zurück zum Garten, da ist ja auch noch das Trianon und die Domaine Marie Antoinette.

 

Wenn ihr beim Schloss in die Gärten reingegangen seid, macht ihr einen sehr ausgiebigen Spaziergang bis fast zum anderen Ende der Gärten. Dort erst findet ihr das Trianon und die Domaine Marie Antoinette.

 

 

Das Trianon war im 17. und 18. Jahrhundert das Lustschloss am Hof. Offizielle Anlässe fanden oben im Schloss statt, die inoffiziellen Parties im Trianon.

 

Neben dem Trianon ließ sich Marie Antoinette im 18. Jahrhundert etwas errichten, das ihrer Meinung nach ein kleines Bauerndorf war. Tatsächlich hatte das Ganze wenig mit einem echten Bauernhof des 18. Jahrhunderts gemein, aber niemand traute sich der Königin das zu verraten. Hübsch und idyllisch ist es aber allemal!

 

Für einen Besuch im Trianon und der Domaine Marie Antoinette benötigt ihr ein Ticket. An dieser Stelle würde ich wieder den Ticketkauf im Voraus empfehlen, die sind sonst auch gerne mal ausverkauft.

 

Tickets ab 12,00 Euro - tiqets.com [Werbung]

 

 

Mein Sommer-Sonnenschein-Tipp ist...

 

 

kauft euch im Voraus ein Trianon Ticket online. Fahrt mit der RER C nach Versailles, lasst das Schloss rechts liegen und geht direkt in die Gärten. Falls an eurem Besuchstag Eintritt für die Gärten anfällt, zahlt diese 8,50 Euro vor Ort am Kassenhäuschen.

 

Schlendert durch den Garten bis zum Trianon und der Domaine Marie Antoinette (öffnet erst um 12:00 Uhr!), und schaut euch dort ausgiebig um.

 

Wenn ihr das alles nicht zu Fuß gehen wollt (hin und zurück ist man insgesamt gute 5 Kilometer unterwegs), könnt ihr euch am Eingang zu den Gärten auch ein Fahrrad ausleihen (ab 5,50 Euro).

 

Woher weiß ich ob die Sonne scheint wenn ich in Versailles bin?

 

Leider gar nicht, woher auch? Wenn ihr auf Nummer Sicher gehen wollt, dann nehmt einfach das Ticket mit dem vollen Zugang. Dann könnt ihr bei Regen ins Schlossinnere fliehen, und bei Sonnenschein durch die Gärten zum Trianon schlendern.

 

Schloss Versailles voller Zugang - GetyourGuide [Werbung]

 

 

 


Eure "Freizeit" in Paris

Disneyland Paris®

 

 

Selbstverständlich könnt ihr bei meinen Stadtpfade Paris Reisen auch einen Abstecher zum Disneyland Paris einbauen! Dafür solltet ihr aber einen vollen Tag reservieren, denn sonst lohnt es sich einfach nicht.

 

Das Eintrittsticket fürs Disneyland für einen Park bekommt ihr ab 56 Euro, für 2 Parks kostet das Ticket ab 81 Euro, es kann aber gerade rund um Feiertage teurer sein.

 

Wie jetzt... ein Park, zwei Parks?

 

Das Disneyland Paris besteht aus zwei voneinander getrennten Parks: Dem Disneyland Park, und den Disney Studios. Der Disneyland Park ist quasi das klassische Disneyland. In den Disney Studios dreht sich alles um die Disney-Filmwelt, mit Stuntshows und zum Beispiel Remys Restaurant aus Ratatouille.

 

Im Disneyland Park kann man sich bei einem ersten Besuch ganz hervorragend einen ganzen Tag lang beschäftigen. Die Disney Studios allein finde ich ein wenig klein um dort einen ganzen Tag zu verbringen. Wenn ihr so viele Achterbahnen wie möglich fahren möchtet, müsst ihr wohl oder übel in beide Parks. Die verteilen sich nämlich.

 

Tickets bekommt ihr auf der deutschsprachigen Webseite:

 

disneylandparis.com [Werbung]

 

 

Wundert euch bei der Suche nach einem 1-Park-Ticket nicht, dass ihr keine Angabe über Studio oder Park findet. Das könnt ihr nämlich am Tag eures Besuchs spontan entscheiden! Wenn ihr also ein 1-Park-Ticket kauft, dann kommt ihr damit in den Disneyland Park, oder die Disney Studios hinein. Das Ticket ist gültig für den Park, in den ihr zuerst damit reingeht.

 

So, das war das Thema mit den Tickets, aber wie kommt man denn nun hin?

 

Um vom Pariser Zentrum ins Disneyland zu kommen habt ihr zwei Möglichkeiten:

 

 

1. Mit dem Zug ins Disneyland Paris®

 

 

Ihr kommt mit dem Nahverkehrszug RER A wirklich einfach zum Disneyland hin. Die größte Herausforderung wird es sein, den richtigen Eingang der RER-Station zu finden. Wenn ihr aber euren Abstecher zum Disneyland auf den dritten Reisetag legt, dann kann ich euch am zweiten Reisetag beim Rundgang zum Louvre ganz genau zeigen wo ihr hingehen müsst.

 

Wenn ihr schon zum Hotel gefunden habt, oder sogar schon an ein oder zwei Tagen in Paris mit der Metro unterwegs wart, dann ist die Fahrt zum Disneyland wirklich easy für euch!

 

Die Fahrt kostet 7,60 Euro pro Strecke, also 15,20 Euro hin und zurück. Die RER A braucht zum Disneyland etwa 40 Minuten. Dort angekommen, steht ihr nur wenige Meter neben den Eingängen zum Disneyland.

 

 

2. Mit dem Shuttle ins Disneyland Paris®

 

 

Wenn ihr keine Lust habt mit dem Zug zu fahren, gibt es auch ein Ticket fürs Disneyland inklusive Shuttlebus hin und zurück. Ihr startet am Morgen gegen 8:00 Uhr mit dem Disneyland Express Shuttle ganz in der Nähe des Hotels, und am Abend gegen 20:00 Uhr bringt euch der Bus zurück.

 

Für den Shuttle inklusive Eintrittsticket für einen Park müsst ihr bei Get your Guide allerdings mindestens 139 Euro hinblättern, wobei auch das rund um Feiertage nochmal teurer werden kann.

 

Disneyland Paris Ticket & Shuttle bei Get your Guide [Werbung]

 

 

Ich finde...

 

 

ihr solltet mit der RER ins Disneyland fahren. Der Shuttlebus bietet nicht genug Vorteile um den fast 70 Euro teureren Preis zu rechtfertigen, ganz im Gegenteil. Mit dem Shuttlebus seid ihr an feste Abfahrtszeiten gebunden, während ihr mit der RER A ganz flexibel alle 20 bis 30 Minuten fahren könnt. Außerdem ist die RER-Station im Disneyland viel näher am Eingang als die Bushaltestelle. Und mit der RER seid ihr sogar schneller unterwegs als mit dem Bus.

 

In Paris liegen der Abfahrtsort der RER A und des Shuttlebusses auch ziemlich nah beieinander, sodass das so gut wie keinen Unterschied macht. Zum Bus seid ihr vom Hotel etwa 10 Minuten zu Fuß unterwegs, zur RER knappe 15 Minuten.

 

Und wie gesagt: Beim Louvre Rundgang kommen wir genau dort vorbei, wo ihr in die RER in Richtung Disneyland einsteigen müsst. Den Weg kennt ihr dann schon.

 


 

 

Kommt mit nach Paris!

 

 

Alors, soweit von mir an dieser Stelle zu meinen Paris Reisen. Ich hoffe ihr habt einen guten Eindruck davon erhalten, was euch bei Städtereisen mit mir erwartet. 

 

Wenn ihr nicht nur die großen Sehenswürdigkeiten abklappern wollt, sondern auch die kleinen [großen] Highlights, abseits der ausgetretenen Pfade erkunden möchtet, dann seid ihr hier genau richtig.

 

Ihr wollt zwischendurch flexibel was auf eigene Faust unternehmen? Passt! Kommt einfach zu den Rundgängen dazu, wie ihr grade Lust drauf habt.

 

Paris hat euch bisher abgeschreckt, weil ihr Angst habt, euch dort nicht zurechtzufinden?

 

Dann seid ihr bei Stadtpfade Städtereisen erst recht richtig. Wenn ihr möchtet, könnt ihr euch einfach an mich "drankleben", und mir während der gesamten Reise auf Schritt und Tritt folgen. Das haben einige Gäste in der Vergangenheit auch zu Anfang gemacht, die auch meinten, die Stadt ist viel zu groß und zu unübersichtlich, da bleiben wir lieber bei Meike. Aber nie länger als 24 Stunden. Danach hatten sie den Dreh raus, und keinen Bock mehr mit mir rumzuhängen.

 

Kommt mit nach Paris, das wird super!

 

 

 


Paris Reisen FAQ

 

Häufig gestellte Fragen

 

 

Wie viele Tage braucht man um Paris zu sehen?

 

Ich finde: Mindestens vier Tage. Fünf Tage sind noch besser.

 

Wenn ihr nur den Eiffelturm mal gesehen haben wollt, reicht natürlich auch ein Tag. Dann entgeht euch aber das, was Paris besonders macht! In zwei oder drei Tagen kann man schon einige Sehenswürdigkeiten abklappern, aber das Savoir-Vivre bleibt da immer noch ein wenig auf der Strecke. Deshalb: Vier Tage! Oder fünf!

 

 

Ist Paris groß?

 

Nicht wirklich. Das was gemeinhin als Stadtgebiet von Paris angesehen wird (also alles innerhalb der Ringautobahn "Périphérique") ist grade mal 11 Kilometer breit, und 9 Kilometer lang. Auf dieser kleinen Fläche leben aber extrem viele Menschen! Genauer gesagt sind es 21.000 Einwohner pro Quadratkilometer! Zum Vergleich: In Berlin leben etwa 4.000 Menschen auf einem Quadratkilometer.

 

Eigentlich ist Paris aber mittlerweile auch viel größer, weil auch einige Teile außerhalb der Périphérique nun zu Paris gehören. In den Köpfen der Einheimischen gehören diese Teile aber nicht wirklich zu Paris.

 

 

Wann ist es am schönsten in Paris?

 

Ich finde: Im September. Es ist noch warm, aber der touristische Superansturm hat nach den Sommerferien wieder nachgelassen. 

 

Abgesehen davon mag ich Mai und Juni auch sehr gerne, weil das Wetter in Paris in dieser Zeit perfekt für eine Städtereise mit Sightseeing ist. Durch die vielen Feiertage ist im Mai aber auch schon ziemlich viel los in der Stadt.

 

Grundsätzlich hat jede Jahreszeit ihre Vor-und Nachteile. Im Sommer ist es heiß, aber man kann hervorragend an der Seine sitzen und das Leben genießen. Frühjahr und Herbst eigenen sich wegen des Wetters besonders um viele Sehenswürdigkeiten abzuklappern, und im Winter muss man am wenigsten am Louvre und am Eiffelturm anstehen.

 

 

Kann man Paris zu Fuß erkunden?

 

Mit ein wenig Motivation geht das, ja. Einige Wege ziehen sich aber extrem in die Länge, weshalb ich bei weiteren Strecken immer in die Metro steigen würde.

 

 

Wie bewege ich mich in Paris?

 

Mit der Metro. Das geht schnell, ist günstig, und nach zwei oder drei Fahrten habt ihr den Dreh raus. Metro fahren in Paris ist viel einfacher als in vielen anderen Städten!

 

Für euren Weg zum Hotel bekommt ihr einen Spickzettel, dem ihr einfach folgen könnt. Alles weitere Wissenswerte zur Metro verrate ich euch dann in Paris.

 

 

Ist Paris gefährlich?

 

Nicht gefährlicher als Berlin, Köln, Frankfurt oder München. Wenn ihr euren Geldbeutel gut sichtbar im Außennetz eines Rucksacks auf eurem Rücken transportiert, dann wird er ziemlich schnell weg sein, genau wie in der U-Bahn in Berlin, Köln, Frankfurt oder München.

 

Wenn ihr aber einfach auf eure Sachen Acht gebt, vor allem in der Metro, dann macht ihr es dem Taschendieb schon sehr schwer. Ich empfehle immer gerne eine flache Bauchtasche für Wertsachen, die man unter den Klamotten trägt.

 

Abgesehen von den Taschendieben ist Paris ein ziemlich sicheres Pflaster. Vor allem dort, wo sich die Paris-Besucher herumtreiben, ist auch immer relativ viel Polizei unterwegs, die unter anderem auf die Touristen aufpasst. 

 

 

Ist Paris teuer?

 

Jein. Es kommt ganz darauf an wo man hingeht. Im Café de la Paix an der Opéra Garnier kostet der Café Crème etwa 10 Euro. In der Bar Tabac am Tresen unter Einheimischen trinkt ihr einen Espresso für 1,50 Euro.

 

Ganz ähnlich sieht es beim Essen aus. Man muss also einfach wissen, wo man hingehen muss. Oder man fährt mit Meike nach Paris, die weiß das ;-)

 

Grundsätzlich könnt ihr euch merken: Wenn ihr von einem Café oder Restaurant den Eiffelturm oder eine andere berühmte Sehenswürdigkeit sehen könnt, sind Kaffee, Wein und Essen voraussichtlich kein Schnäppchen.

 

Zumindest beim Wein gibt es aber einen Spartrick: Nahezu jedes Restaurant hat jeweils einen roten, weißen und einen rosé Wein als offenen Wein auf der Karte. Während man in Deutschland mit der Wahl des Hausweins ja oft nicht unbedingt gut bedient ist, sieht das in Frankreich ganz anders aus. Im Land des Weins könnt ihr bedenkenlos den Hauswein als halben Liter bestellen. Der schmeckt dann nicht nur, sondern ist auch noch günstig. Zumindest dann, wenn ihr nicht grade in einem Laden mit Blick auf den Eiffelturm, oder im Café de la Pax sitzt.

 

In Paris von A nach B zu kommen ist erstaunlich günstig. Eine Fahrt mit der Metro gibt es schon ab 1,49 Euro (im 10er Paket), und damit könnt ihr durch die ganze Stadt fahren! In Düsseldorf kriege ich dafür noch nicht mal ein Kurzstreckenticket.

 

Sogar Taxis sind eindeutig bezahlbar. Wenn ihr mal in der Nacht die letzte Metro verpasst habt, und durch die halbe Stadt mit dem Taxi fahrt, schlägt das etwa mit 25 bis 35 Euro zu Buche.

 

 

Wie viel Geld braucht man in Paris pro Tag?

 

Das hängt natürlich schwer davon ab, was ihr wo in Paris macht, aber ich würde sagen, dass man grundsätzlich bei einer Städtereise nach Paris mit mindestens 70 bis 100 Euro pro Tag pro Person an "sonstigen Ausgaben" rechnen sollte.

 

Diese sonstigen Ausgaben läppern sich. Hier ein Museum für 15 Euro, dort ein Crêpe mit Kaffee für 10 Euro, ein Croque mit Getränk zum Mittag für 15 Euro, eine Sehenswürdigkeit am Nachmittag für 13 Euro, zum Abendessen zwei Gänge im Restaurant mit Wein für 30 Euro... Zack, sind 83 Euro weg.

 

Hier und da kann man aber immer wieder einige Euro sparen. Zum Beispiel wenn man sich am Mittag in einer Bäckerei ein belegtes Baguette holt, statt essen zu gehen, oder indem man an meinen Rundgängen teilnimmt (die ja schon im Reisepreis inklusive sind), statt eine zweite Sehenswürdigkeit am Tag zu besuchen.

 

Bei meinen Paris Reisen kommt ihr locker mit weniger als 83 Euro aus. Im Schnitt braucht ihr grob 40 bis 60 Euro pro Tag. Es sei denn, ihr geht shoppen, oder trinkt ausschließlich Champagner. Dann ist die ganze Rechnung natürlich hinfällig.

 

 

Was braucht man für eine Paris Reise?

 

Was genau man bei der Städtereise nach Paris braucht, ist ja individuell sehr unterschiedlich. Grundsätzliche solltet ihr aber die folgenden Punkte auf jeden Fall auf dem Schirm haben:

 

• Personalausweis oder Reisepass

• Ggf. Studentenausweis

• Ggf. Lehrerausweis

• Ggf. Behindertenausweis

• Ggf. Führerschein / Fahrzeugpapiere / ADAC Karte

• Bankkarten

• Reiseunterlagen (Zug, Flug, Bus...)

• Ggf. Nachweis über Reiseversicherungen

• Ggf. Nachweis über Auslandskrankenversicherung

• Bequeme Schuhe!

• Zweites Paar bequeme Schuhe!

• Blasenpflaster

• Sonnencreme (man weiß ja nie)

• Regenschirm (man weiß ja nie)

• Gürteltasche für Wertsachen

• Notfallnummer der Bank (falls doch mal was geklaut wird)

• Ladegeräte

 

 

Was sollte man in Paris unbedingt essen?

 

1. Crêpe

 

Einen Crêpe solltet ihr euch während der Städtereise nach Paris unbedingt mal gönnen. In der ganzen Stadt findet ihr immer wieder Crêpe-Läden oder mobile Crêpe-Buden.

 

2. Baguette

 

Der beste Pariser Snack zwischendurch ist das Baguette. Geht in eine Boulangerie und kauft euch entweder ein belegtes Baguette, oder einfach ein "Tradition". Das "Tradition" ist das typisch Pariser Baguette, um welches es auch jedes Jahr in Paris den Wettbewerb um das beste Baguette gibt.

 

3. Käse

 

Wenn ihr euch zum Baguette noch im Käseladen oder auch im Supermarkt einen oder zwei Käse holt, und euch damit an die Seine setzt ist das schnelle Mini-Picknick perfekt. Wenn ihr neben Baguette und Camembert auch noch eine Flasche Wein dabei habt, geht ihr direkt als Einheimische durch.

 

4. Schnecken, Boeuf Bourguignon, Entrecôte

 

In Pariser Restaurants stehen natürlich die Schnecken auf der Speisekarte. Falls die nicht so euer Ding sind, gibt es aber jede Menge Alternativen. Die klassischen französischen Tellergerichte bestehen meistens aus Fleisch, wie zum Beispiel Boeuf Bourguignon oder Entrecôte, mit Kartoffeln und einer Gemüsebeilage. Aber auch Nudeln und Salate bekommt ihr in fast jedem Restaurant.

 

Die meisten Restaurants bieten kleine Menüs an, die ihr euch selbst zusammenstellen könnt. Das sieht dann auf der Karte meistens so aus:

 

Entrée + Plat = Vorspeise + Hauptgang

Plat + Dessert = Hauptgang + Dessert

Entrée + Plat + Dessert = Vorspeise + Hauptgang + Dessert

 

Aus der Karte sucht ihr euch dann selbst raus was ihr jeweils als Vorspeise, Hauptgang und Dessert haben wollt.

 

5. Croque Madame & Croque Monsieur

 

Falls es etwas weniger formell sein soll, ist ein Bistro ein guter Anlaufpunkt für euch zum Essen in Paris. Der absolute Top-Seller in Pariser Bistros ist völlig zu Recht der Croque Madame [Krock Madamm] und der Croque Monsieur [Krock Messiöh].

 

Beide sind lecker zubereitete, warme Toast-Sandwiches, wobei der Croque Madame mit einem Spiegelei on Top daherkommt, während der Croque Monsieur ohne Ei mit Käse überbacken wird. Dazu wird meistens Salat gereicht, wodurch die Croques als Mittagessen eine ausgezeichnete Option sind.

 

6. Käseplatte in der Weinbar

 

Wenn der Hunger noch kleiner ist, geht in eine Weinbar und gönnt euch eine Käseplatte zu einem guten Tropfen. Knabbert etwas Käse und Brot, nippt an einem guten Wein... So macht man in Paris stilvoll Pause.

 

7. Macarons & Eclairs

 

Auch in eine Patisserie solltet ihr während der Städtereise nach Paris unbedingt mal rein schauen. In den französischen Konditoreien bekommt ihr etliche süße Kunstwerke. Klassiker sind die bunten, runden Macarons und die mit Creme gefüllten Eclairs. Eclairs sind unserer Meinung nach auch ein fantastisches Frühstück.

 

8. Croissant

 

Und dann ist da natürlich auch noch das Croissant! Das gibt es zum Frühstück, entweder einfach in den Milchkaffee getunkt, oder mit Butter und Marmelade. Dabei ist ganz wichtig: Ihr müsst Butter und Marmelade in kleinen Mengen für jeden Bissen einzeln auf das Croissant streichen. Wenn ihr das Croissant aufschneidet und Butter und Marmelade drauf schmiert outet ihr euch sofort als Touristen.

 

9. Käsefondue

 

Das Käsefondue wurde zwar nicht Paris erfunden, aber es hat seinen Weg aus den französischen Alpen natürlich auch in die Hauptstadt gefunden. Zum Glück hat sich das Käsefondue permanent auf der kulinarischen Paris-Karte eingenistet, sodass wir heute in zahlreichen Restaurants unser Brot in die leckere Käsepampe dippen können.

 

In eigener Sache: In den meisten Restaurants gibt es Käsefondue erst für mindestens zwei Personen, die arme Reiseleiterin kriegt das also nicht alleine. Deshalb suche ich immer Fondue-Mitesser! Falls ihr Interesse an Käsefondue im Restaurant am ersten Abend unserer Städtereise habt, gebt mir bitte Bescheid. Danke!

 

 

Wie ruft man in Frankreich den Kellner?

 

Ruft ihn nicht mit "Garçon! Das macht man nicht mehr, es gilt als nahezu unhöflich.

 

Besser: Monsieur, s'il vous plaît! [Messiöh, sie wuh pläh].

 

 

Gibt man in Paris Trinkgeld?

 

Ja, aber anders als in Deutschland. Man nimmt erst das Rückgeld an, und lässt dann das, was man als Trinkgeld geben möchte, auf dem Tisch liegen wenn man geht. Wenn ihr so etwas wie "Behalten Sie den Rest" sagt, werdet ihr nur verwunderte Blicke ernten, das kennt man nicht.

 

 

Kann man das Leitungswasser in Paris trinken?

 

Ja. Ein kulinarisches Highlight ist es nicht, aber gesundheitlich absolut unbedenklich.

 

 

Was sollte man in Paris nicht tun?

 

1. Über den Kreisverkehr zum Triumphbogen laufen

 

12 Straßen gehen vom berüchtigten Pariser Kreisverkehr um den Triumphbogen ab. Da kommen ein paar Autos zusammen, sodass ihr auf keinen Fall versuchen solltet oberirdisch zum Triumphbogen zu kommen. Nutzt lieber die Unterführungen. Eine ist am oberen Ende der Champs-Élysées, die andere in der Straße genau auf der anderen Seite des Kreisverkehrs.

 

2. Menschen auf Englisch oder Deutsch begrüßen, oder schlimmer: Gar nicht begrüßen

 

Egal ob man in Paris ein Restaurant oder eine Boulangerie (Bäckerei) betritt, man grüßt mindestens in die Runde, besser sieht man dabei direkt die Verkäufer oder das Servicepersonal an. Ein lässiges "Bonjour" solltet ihr euch also unbedingt zulegen!

 

Grüßt nicht mit "Hello" oder "Guten Tag", das wird als sehr unhöflich aufgefasst. Wenn ihr das "Bonjour" sicher drauf habt und souverän in der Boulangerie in den Raum schmettern könnt, dann geht noch einen Schritt weiter und begrüßt ein weibliches Gegenüber mit "Bonjour Madame" und einen männlichen Gesprächspartner mit "Bonjour Monsieur". Damit erfüllt ihr dann die Etikette vollständig und der Pariser ist viel eher gewillt danach auf Englisch weiter zu kommunizieren.

 

3. Auf Listen unterschreiben

 

Rund um die Sehenswürdigkeiten in Paris werden euch immer wieder Frauen (selten Männer) ansprechen, weil ihr für irgendwelche guten Zwecke unterschreiben sollt. Diese guten Zwecke gibt es nicht, am Ende will man (frau) einfach nur euer Geld, sei es durch Stories über Waisenkinder, oder geklaut weil ihr abgelenkt seid. Unterschreibt nicht, redet nicht mit ihnen, seid unhöflich und lasst sie einfach stehen.

 

4. Tickets von Straßenverkäufern kaufen

 

Wenn in Paris am Louvre in der Warteschlange für Besucher ohne Ticket jemand auf euch zukommt und euch Louvre-Tickets verscherbeln will, sagt um Himmels Willen nein! Wenn das so einfach wäre, gäbe es die Warteschlange nicht.

 

5. In der Metro auf den Klappsitzen sitzen wenn es voll ist

 

Im Einstiegsbereich der Metro gibt es Klappsitze. Es ist allerdings ein ungeschriebenes Gesetz, dass man gefälligst nicht auf diesen Klappsitzen sitzenbleibt, wenn es rundherum voll wird. Wenn ihr schwanger oder gehbehindert seid, lässt man es euch natürlich durchgehen, aber in allen anderen Fällen müsst ihr mit bösen Blicken rechen, weil ihr sitzend einfach viel Platz einnehmt.

 

6. Nach dem Tuten versuchen in die Metro einzusteigen

 

Die Metrotüren in Paris schließen erbarmungslos wenn das Tuten zu hören ist. Versucht auf keinen Fall nach dem Tuten noch schnell reinzuspringen. Wenn ihr mit der Handtasche oder dem Kinderwagen in der Tür hängen bleibt, könnt ihr nur hoffen dass es dem Fahrer im Rückspiegel auffällt, ansonsten habt ihr verloren.

 

Achtung Taschendiebe!

 

Taschendiebe machen sich diese Skrupellosigkeit der Metrotüren in Paris gerne zu Nutze. Achtet vor allem im Bereich der Türen in der Metro auf eure Wertsachen, sonst wartet der gewiefte Taschendieb auf das Tuten, schnappt sich euer Handy, springt raus und die Metro fährt los. Adieu Smartphone!

 

7. Bei Rot über Ampeln gehen

 

Nahezu jeder Pariser tut es, aber es bleibt verboten, und es ist auch nicht ungefährlich: Bei Rot über Ampeln gehen. Wenn euch ein engagierter Polizist dabei erwischt, wird auch in Paris eine Strafe fällig. Also wartet lieber brav auf Grün.

 

8. Im Restaurant einfach an einen Tisch setzen

 

Egal ob im Sterne-Restaurant, oder im kleinen Café in Montmartre, wartet in Paris bis ihr einen Tisch zugewiesen bekommt. Das gilt vor allem im Innenbereich, aber auch außen auf den Terrassen solltet ihr zumindest versuchen Blickkontakt mit einem Kellner aufzunehmen, bevor ihr euch an einen Tisch setzt.

 

9. Sprudelwasser im Restaurant bestellen

 

In Paris könnt ihr im Restaurant zum Essen eine Karaffe Wasser gratis bestellen.

 

Eine Karaffe Wasser: Un Carafe d'Eau, s'il vous plaît [Äh karaff doh, sie wu pläh]

 

Sprudelwasser gibt es natürlich auch, das schlägt aber gerne mal mit fünf bis neun Euro auf der Rechnung zu Buche.

 

 


Gästebuch und Bewertungen

 

Habt ihr eine meiner Stadtpfade Paris Reisen mitgemacht? Dann freue ich mich sehr über eure Kommentare und Bewertungen!

 

Kommentare: 3
  • #3

    Willi &Beate aus Kerken (Dienstag, 22 November 2022 09:48)

    Hallo
    Wir waren vom 01.05-05.05.2019 mit Maike Oppermann in Paris.Wir waren super zufrieden,mit der Organisation,der Zugfahrt mit dem TALIS,sowie den aussergewöhnlichen Führungen durch Paris.
    Auch das gebuchte Hotel Appia war gut ausgewählt.Ganz besonders haben wir den Tagesabschluss genossen,der jeden Abend in der Kneipe auf unserem Weg zum Hotel angesteuert wurde.Paris immer wieder gerne.

  • #2

    Lena Klemmin (Montag, 21 November 2022 17:53)

    Ich war mit meiner Mama im Sommer 2019 ein Wochenende in Paris - gebucht über Stadtpfade.
    Wir waren super super super zufrieden mit den Touren vor Ort, wir konnten entscheiden welche der wirklich vielen und auch vielfältigen Touren uns interessiert und uns spontan dazu anmelden. Und auch das, was Meike uns auf den Touren erzählt hat, war super! Ich selbst bin jetzt nicht so der Geschichts-Typ und habe mich zu keinem Zeitpunkt gelangweilt, obwohl auch einiges an Historie über die besuchten Orte dabei war! Und was auch sehr angenehm war, wir wurden nicht permanent zugeschwallt, wir konnten auch Mal kurz uns in Ruhe umsehen an den Sehenswürdigkeiten, die ein oder anderen mehr oder weniger privaten Sätze mit den anderen Reisenden oder auch mit Meike wechseln. Es war super! Wenn ich nochmal nach Paris fahre, dann nur mit Stadtpfade.

  • #1

    Wolfgang, Düsseldorf (Sonntag, 20 November 2022 13:39)

    Hallo Meike,
    unser Parisbesuch war vom 30.05.bis 02.06.2019. Du hast die Truppe ( 11Frauen,2 Männer) super gut durch Paris geführt und uns viele Sehenswürdigkeiten und verborgene Plätze gezeigt.
    Die An und Abreise mit TALIS, Hotelunterbringung und das komplette Programm war sehr gut organisiert. Wer mochte ,war bei den angebotenen Führungen dabei oder machte was Eigenes.
    Paris ist immer eine Reise wert.